Artikelformat

Auf Jobmessen die Karriere schmieden. Beim Kaffee!

Lars Hahn so beim Drehen des Glücksrads auf der Jobmesse Düsseldorf. Karriere als Glücksache?

Lars Hahn so beim Drehen des Glücksrads auf der Jobmesse Düsseldorf. Karriere als Glücksache?

Der (fast) verdeckte Arbeitsmarkt erschließt sich am besten durch Gespräche. Systematisch Kaffeetrinken as its best! Letzte Woche war die Jobmesse in Düsseldorf. Dort habe ich eine Menge Kaffee getrunken. Natürlich systematisch. Mit vielen netten Menschen. Gespräche, die teils persönlich, teils geschäftlich und teils beruflich waren. Auf einige Kaffee-Sessions trafen alle Attribute zu.

Beeindruckend fand ich das Gespräch mit zwei Geisteswissenschaftlerinnen, die bisher nur auf dem klassischen Weg versuchten in den Arbeitsmarkt zu gelangen. Bewerbung, Absage, Bewerbung, Absage, Bewerbung …

„Dass man das einfach so tun kann?!“ meinte eine der beiden, „jemanden ansprechen, auch wenn der gar keine Stelle ausgeschrieben hat.“

Jobmessen sind ein gutes Übungsfeld

Messen also! Sie sind ein gutes Übungsfeld für informelle Gespräche. Gut vorbereitet und mit Checkliste bewaffnet können Sie hier das Systematisch Kaffeetrinken trainieren. Jobmessen und Karrieretage – die beste Übersicht der wichtigsten findet sich bei karrierebibel.de – sind dabei noch eine Vorübung, weil dort ja quasi der halb verdeckte Arbeitsmarkt stattfindet. Halb, weil der Zweck für die Aussteller zwar die Personalgewinnung ist, jedoch trotzdem Gespräche oft überraschende Wendungen nehmen.

In direkten Gesprächen kann ich landen, auch wenn ich auf ausgeschriebene Stellen gar nicht zu passen scheine. Ich kann Sympathie erwecken, Vertrauen schaffen, einfach ein nettes Gespräch führen, noch ehe über Fachliches gesprochen wird.

In der Regel geht so was nicht im klassischen Bewerbungsverfahren. Dort stolpere ich bereits im schriftlichen Verfahren, wenn ich nicht richtig passe. Im direkten Gespräch – z.B. eben auf Karrieretagen und Jobmessen – klappt sowas bisweilen gut.

Also ausprobieren und hingehen!

Damit solche Gespräche erfolgreich werden, hier noch meine

7 Tipps, wie Sie auf Messen erfolgreich punkten

  1. Sie kennen Ihre Fähigkeiten über die fachlichen Kompetenzen hinaus.
  2. Sie wissen, was Sie tun wollen, was Ihre Interessen und Wünsche an den Arbeitgeber sind.
  3. Sie wissen, was Sie für das Unternehmen, das Sie ansprechen, tun können.
  4. Sie wissen einiges über das Unternehmen, bei dem Sie vorsprechen. XING oder LinkedIn sind dafür neben der Webseite ein gutes Werkzeug.
  5. Sie haben etwas zu bieten, das dem Unternehmen nutzt, am besten direkt im Erstgespräch.
  6. Sie sehen die Gespräche mehr als Marktforschungsgespräche, denn als harte Vorstellungsgespräche.
  7. Fachlich zu plaudern und Spaß an Gesprächen zu haben, ist für diese Form der Jobsuche sehr, sehr hilfreich!

Übrigens finden Sie einen aktuellen Artikel von Martin Salwiczek auf der Webseite der LVQ, weshalb XING für Karrieretage und Jobmessen ein gutes Werkzeug ist. Dort finden Sie auch weitere Links und Tipps zur Vorbereitung auf Messen.

Auf der Jobmesse Düsseldorf hielt ich am Samstag noch einen Vortrag zum Thema „Karriere 2.0 und verdeckter Arbeitsmarkt“. Am besten gefiel den Zuhörern die Folie zum „Systematischen Kaffeetrinken“, die ich dank XING jetzt noch erweitern konnte:

Welche Erfahrung haben Sie auf Jobmessen und Fachmessen gemacht? Konnten Sie entspannt Kaffeetrinken? Haben Sie neue Kontakte gefunden oder gar Geschäfte gemacht?

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‚Systematisch Kaffeetrinken‘. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der LVQ Weiterbildung gGmbH beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst CEO @LVQ_Bildung. Bloggt über Recruiting, Karriere, Arbeitsmarkt, Weiterbildung, SocialMedia und vieles.

7 Kommentare

  1. Christian Spließ

    23/03/2013 @ 14:48

    Instagram – Look what Coffee I’m drinking now.
    Flickr – Look what Coffee I Drank.
    Pinterest – Look how awesome The Design of this coffee-Box is, buy One!
    Foursquare – Look, this Café is fab!
    Vine – This is me, drinking coffee in 6 seconds.
    Get Glue – I watched this documentary on ZDF about coffee.
    XING – Working in The Coffee-Business!
    LinkedIN – look, i’m an International Coffeemaker!
    Blog – Wirting a Long Artikel about how thy don’t do Real coffee anymore.
    MySpace – A Band making Songs about Coffee!
    Spotify – Look, my Favourite Songs about Coffee in a List!
    Soundcloud – Whow, Listen to this Song about Coffee!
    Diigo – all my coffee-related Links.
    MIXXT – see? My Coffee-Barcamp-Sessions!
    Forum – Dude. You’re so Wong about this coffee-Brand!!!

    Antworten
    • Klout – Hello Coffee Influencer! Your Coffee Moments.
      EyeEm – You’ll never see my coffee mug on Instagram!

      Was gibt’s noch?!

      Antworten
  2. Pingback: Jobsuche in Zeiten von Social Recruiting und Active Sourcing. #ZP13 | Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  3. Pingback: Netzwerken für Einsteiger: Messen als Karriere-Schub › LVQ. Karriere-Blog

  4. Pingback: Arbeitsmarkt für Akademiker. Statistik, Stellenmarkt und ... Kaffeetrinken! #Karriere - Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  5. hallo Herr Hahn,

    kürzlich als Freiberuflerin auf einer Jobmesse gewesen und sehr spontan zudem. Es lohnte sich voll und ganz. Denn außer netten und teils richtig guten Gesprächen erhielt ich die Namen und Durchwahlen meiner eigentlichen Ansprechpartner im Unternehmen (kam ja nicht als Bewerberin :-)). Aus diesen Nachbereitungstelefonaten erhielt ich mehrere gute Aufträge und viel Zuspruch sowohl von künftigen Auftraggebern als auch auch von denen, für die mein Angebot doch nicht so ganz passte.
    Fazit: Empfehlenswert und Visitenkarten nicht vergessen!

    Bodenfreundliche Grüße
    Silke Bicker

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.