Artikelformat

Social Media Manager. Eine Profession wird groß #SMAK13

Social Media Manager im SaalSocial Media Manager kämpfen bisweilen immer noch mit dem Image etwas zu tun, was nicht direkt zur Wertschöpfung beiträgt. „Luxustätigkeit, Zeitvertreib, den ganzen Tag in Facebook spielen.“ Jeder Social Media Manager kennt solche Sprüche. Auf der 6. Social Media Anwenderkonferenz an der FH Köln zeigten Social Media Manager aus etablierten Unternehmen, wie sie Social Media in Unternehmen einsetzen und welche Bedeutung für die jeweiligen Betriebe dahinter steckt.

Und sie vermittelten den Eindruck: Social Media ist der Pionier- und Wildwestphase entwachsen. Die Profession der Social Media Manager wird erwachsen, wird groß. Das Ganze ist kein Spiel mehr, oder vielleicht doch, dann aber eher ein großes Serious Game.

Begleitet durch die kompetente Moderation von Daniel Backhaus referierten sechs Profis aus ihrer Social Media Praxis, jeweils mit sehr unterschiedlichem Fokus. Was die Vorträge einte, war die Botschaft, dass Social Media mittlerweile in allen Fällen längst nicht ausschließlich zur Spielerei dient, sondern auch zur direkten Wertschöpfung des Unternehmens beiträgt.

Social Media in der Unternehmenskommunikation eines Flughafens

Yasmin Tuncay machte den Aufschlag. Sie zeigte, dass die Kommunikation des Großflughafen Frankfurt aka Fraport AG heute bereits wesentlich durch Social Media begleitet wird. Gerade location based services wie foursquare spielen dabei eine Rolle. Auch Facebook und Twitter haben Servicecharakter, die Gäste des Flughafens erhalten direkte Unterstützung bei Fragen. Zahlen gab’s zwar auch, aber festgesteckte Zielmarken noch nicht. Ich fand’s sympathisch: Alles homemade und Handarbeit.

Strategie und Herz – Social Media bei DB Bahn

Das Auditorium war spürbar beeindruckt von der Kombination aus professioneller Social Media Strategie und herzlichem Engagement beim Vortrag von Svea Raßmuss, der Teamleiterin Social Media Management bei der DB Bahn. Hier waren die obligatorischen Folien echt lehrreich. Die neue Content-Strategie bei DB Bahn unter dem Motto „Channel follows Content“ stellt den Inhalt in den Vordergrund. Storytelling auch mit Bildern hat einen hohen Stellenwert. Dass dabei bei aller Professionalität den unterschiedlichen Charaktären der Akteure eine hohe Bedeutung zukommt, schildert Svea Raßmuss am Beispiel des vielzitierten Abschiedsbrief von Franzi an die Bahn bei facebook. „Wer weiß, wie die Geschichte verlaufen wäre bei einer weiblichen Social Media Managerin?“

Liebenswert war auch die Vorstellung der noch jungen Community von DB Bahn bei Google Plus: Die Bahn kreist ihre Community ein und wirbt noch um Kreislinge.

Professonalisierung durch Social Media Weiterbildung

„Social ist irgendwie fast alles. Deshalb muss heut jeder in einer Agentur Social Media können“ so Julian Schönbeck von der Agentur Ogilvy. Da passte es, dass gleich darauf die Advanced-Weiterbildung für Social Media Manager an der FH Köln angekündigt wurden.

Mobile Advertising am Beispiel Facebook

Dass Facebook es geschafft hat, nach einer schlappen Phase jetzt mit Ads in mobilen Anwendungen richtig Geld zu verdienen und wie raffiniert das Schalten von Anzeigen bei Facebook, davon berichtete Tim Heicks von Adobe in einem kurzweiligen und extrem lehrreichen Referat. Targeting oder Zielgruppenorientierung lautet das Zauberwort. Ads bekommen nur die, für die sie auch geeignet sind. Kaum Reibungsverluste, sehr kundenorientiert. Nur: Da war doch noch der Datenschutz?!

Gamification und intrinsische Motivatoren

Endlich habe ich verstanden, welche Bedeutung Gamification für die Arbeitswelt hat. Bisher hielt ich das für einen Hype, nach dem Motto: „Wir machen auch so eine App und ein Gewinnspiel“.

Christian Stephan von Media-Saturn zeigte kurzweilig und engagiert, dass Gamification ungeahnte Ressourcen aus Menschen lockt. Und das spannenste: Wenn sie auf Gamification abfahren, leisten sie schier ungeahnte Dinge. Menschen mit spielerischen Elementen in Flow-Situationen bringen, ist das Ziel von Gamification. Stephan zeigte, dass wirklich in jedem ein Spieler schlummert, wobei zwischen vier verschiedenen Typen unterschieden wird: 1. Killer, 2. Achiever, 3. Socializer und 4. Explorer. Kunden und Mitarbeiter damit Leistungen anzuspornen, ein ernsthafter Ansatz mit spielerischen Werkzeugen.

Bewertungen von Kunden in Social Media

Wie bedeutsam Kundenbewertungen mittlerweile sind, erklärte Falko May vom Reiseveranstalter Thomas Cook. Spätestens, wenn die Hoteliers die von Thomas Cook Ergebnisse des Monitoring von Bewertungsportalen zum Anlass nehmen müssen, ihr Angebot zu verbessern, beweist das den Einfluss der Kunden auf die Produktentwicklung. Wobei – ein Highlight des Tages – offenes WLAN die wichtigste Forderung von Reisegästen zu sein scheint.

Ernsthaftigkeit gepaart mit Humor

Der rote Faden des Tages war dann auch die Ernsthaftigkeit, mit der Social Media in allen Feldern betrieben wird. Klar wurde auch: Social Media ist in der Gesamtstrategie der Unternehmen angekommen. Es geht um Produktverbesserung, Optmierung der Kommunikation, ja bisweilen ums direkte Geldverdienen.

Dass bei aller Ernsthaftigkeit der Humor in der Social Media Kommunikation nicht auf der Strecke bleibt zeigte das Wort des Tages, das für das Auditorium neu wie überraschend war.

Oder kannten Sie „Pufferknutscher“?

P.S.: Für Systematisch Kaffeetrinken war in den Pausen viel Raum. Nette Gespräche, Fachsimpeleien, ja sogar der Austausch von papierenden Visitenkarten konnte man auf den Fluren der FH Köln beobachten.
Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‚Systematisch Kaffeetrinken‘ und Social Media Enthusiast. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der „LVQ Weiterbildung gGmbH“ beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst CEO @LVQ_Bildung. Bloggt über Recruiting, Karriere, Arbeitsmarkt, Weiterbildung, SocialMedia und vieles.

6 Kommentare

  1. Pingback: Social Media Anwenderkonferenz 2013 | M://D

  2. Pingback: Systematisch Kaffeetrinken ist ein Jahr! Happy Coffee! | Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.