Artikelformat

AbgeYelpt! 3 Tipps, wie Sie Yelp bewerten können

Danger Yelp Qype

Yelp vs. Qype: Social Media können manchmal gefährlich sein.

Seit dem Zusammenschmelzen der Bewertungsportale Qype und Yelp unter dem Namen des amerikanischen Parts häufen sich die Berichte über Ungereimtheiten.

Deklassierte Unternehmen im Internet beklagen, dass nur die negativen Bewertungen in Yelp übernommen wurden und die positiven durch den von Yelp sogenannten Filter zensiert wurden. Auch die LVQ, das Unternehmen für das ich tätig bin, ist davon betroffen.

Ehemalige Qype- und jetzige Yelp-Nutzer beklagen sich, dass ihre Mühe von viele Qype-Bewertungen jetzt zum großen Teil im Filter des Portals hängengeblieben ist.

Gefilterte Bewertungen zählen nicht für die Gesamtbewertung eines Ortes, was zu stark verzerrten Ergebnissen führt.

Unzufriedenheit mit Yelp vieler Orten

Viele Unternehmen sind besorgt bis entsetzt über ihre Deklassierung. Viele User sind genervt über die Bevormundung. Anfragen und Kritik werden von Yelp momentan häufig mit Standardmails beantwortet, in denen nicht auf den konkreten Fall eingegangen wird. Einige Unternehmen schrieben im Netz über ihre Erfahrungen, z.B. hier, hier, hier und hier. Fahrschulen, Hotels, Frauenärzte, Rechtsanwälte, Bars, Blumenläden, Künstler, Restaurants, Bäckereien. Vorwiegend kleine engagierte Unternehmen, die ihre Ohnmacht beschreiben, ob der Ignoranz und Arroganz von Yelp. Deutlich wird: Durch den Übergang von Qype auf Yelp ist das Problem der Deklassierung von Unternehmen kein Einzelfall sondern ein Massenphänomen. Yelp führt sich als Bewertungsportal mit den massenhaft verzerrten Ergebnissen ad absurdum.

Eine besondere Bedeutung bekommt der Sachverhalt dadurch, dass die Bewertungen zum Beispiel in Google an disponierter Stelle auftauchen, selbst wenn dem Nutzer das Bewertungsportal unbekannt ist.

Erste rechtliche Bewertungen des Desasters wurden im Netz veröffentlicht, zum Beispiel im Pabstblog. Außerdem findet sich eine gute Übersicht der bisherigen Beiträge zum Thema im Blog von Peter Jebsen: „Yelp vs. Qype: Attacke des Killer-Filters“.

Echte Fassungslosigkeit

Mittlerweile habe ich mit so manchen Betroffenen persönlich Kontakt gehabt, entweder als Reaktion auf unseren Artikel oder auch beim netten Restaurant um die Ecke. Viele Betroffene haben bis dato noch nicht einmal realisiert, dass sie abgewertet sind. Die sind dann umso mehr fassungslos.

Als Geschäftsführer einer kleinen Bildungseinrichtung mit kleinem Budget für PR und Werbung bin ich mittlerweile nur noch wütend und enttäuscht. Über einen so radikalen Kurswechsel durch den Filter von Qype zu Yelp, über die Ignoranz und das „Zappelnlassen“ durch den Support und über die Arroganz der Antworten eines Unternehmens, dass sich als Community verkauft. Gute Social Media-Kommunikation geht anders.

Lösung: Das Bewertungsportal bewerten!

Was kann man denn nun tun, wenn man mit dem Bewertungsportal Yelp unzufrieden ist?

Meine Lösung: Bewerten!

Im Bewertungsportal Yelp selbst ist das Unternehmen (absichtlich?) nicht angelegt. Deshalb hier meine

3 Tipps, wie und wo Sie Yelp bewerten können

Vorne weg: Diese Tipps wurden bereits von anderen vorgeschlagen und ausgeführt. Ich geb sie aber gerne weiter:

  1. iTunes – User von iPhone, iPad und Co können Yelp bei itunes bewerten, auch wenn sie bisher die App noch nicht genutzt haben:
  2. Google play – Die Android-Fraktion bewertet Yelp im Google-Store
  3. Yelp öffentlich ansprechen. Über positive oder negative Erfahrungen schreiben auf der eigenen Webseite, bloggen. Oder wenn das nicht möglich ist, über Facebook, Twitter oder Yelp selbst:

Ich wünsche, dass möglichst viele Yelper und Unternehmen die Chance nutzen, ihre mitzuteilen, wie sie das Bewertungsportal unter neuem Dach finden. Natürlich sollten auch zufriedene User und Unternehmen gerne eine Bewertung vornehmen – ganz ohne Filter. Denn sonst würde es ja zu einer Verzerrung führen.

Zurück zu Quality and Hype

Der Name des ehemals deutschen Bewertungsportals Qype entstand aus den Begriffen „Quality or Hype“.

Bei Yelp ist von der Quality noch nicht viel zu sehen. Weder in der Funktionalität, noch im Ergebnis der Bewertungen, noch in der Kommunikation mit Kunden. Bekanntlich setzt sich Qualität letztlich jedoch durch. Bleibt zu hoffen, dass dies auch in diesem Fall gelingt.

Liebes Yelp! Ein wenig mehr Quality and Hype stünde Euch gut*!

P.S.: Viele Grüße an das BarCamp Hamburg! Leider kann ich nicht dabei sein. Dieser Artikel ist ein Extrakt meines Themas für eine nicht gehaltene Session. Vielleicht nimmt es doch einer auf?! #bchh13

* Die Mitarbeiter von Qype/Yelp haben mein Mitgefühl. Viele von kommen von Qype und machen bestimmt einen großartigen Job. Die Kritik richtet sich hier an die große Linie von Yelp.

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‚Systematisch Kaffeetrinken‘ und Social Media Enthusiast. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der „LVQ Weiterbildung gGmbH“ beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst CEO @LVQ_Bildung. Bloggt über Recruiting, Karriere, Arbeitsmarkt, Weiterbildung, SocialMedia und vieles.

36 Kommentare

  1. Pingback: AbgeYelpt! 3 Tipps, wie Sie Yelp bewerten k&oum...

  2. Ich teste nun auch seit einigen Tagen Yelp und bisher muss ich sagen das Qype ein toller Dienst war. Yelp kommt mit seinen Apps und mit dem Dienst in keinster Weise an Qype heran. Und eigentlich ist es zur Zeit für mich nutzlos. Der Datenbestand ist extrem schlecht, die Suche noch schlechter und Bewertungen sind kaum vorhanden.
    Schade um die vielen Beiträge und Checkins auf Qype. Ich habe meine Beiträge von Qype übernommen, werde Yelp nach meinem Wochentest aber nicht weiter nutzen. Ich suche nach vergleichbaren Alternativen, bin aber noch nicht fündig geworden. Schade. Vielleicht eine Chance für ein kleines deutsches Startup. 🙂

    Antworten
  3. Es ist echt unfassbar, was da abgeht. Ich selber bin auch ein Riesenfan von Bewertungsportalen, u. a. auch von Qype. Leider ist Yelp aber ganz offensichtlich alles andere als eine neutrale Instanz. Mein Eindruck ist der, dass wenn man ein „Premiumprofil“ freischalten lässt, dieser Filter auf einmal aufgehoben ist. Mag sein, dass ich mich da täusche. Es ist unglaublich, wie einen dieses (nun leider ja amerikanische) Portal bevormundet. Eigentlich sollte man es als Dienstleister ignorieren oder boykottieren, aber das wiederum wäre kontraproduktiv. Mögen also die User und Artikel wie diese Yelp umstimmen, damit Bewertungen wieder einen Wert haben!

    Antworten
    • Der Verdacht der Bevorzugung von Premium-Usern liegt auf der Hand. Aber im Netz findest Du tatsächlich Berichte von Premium-Usern, die auch deklassiert wurden.

      Ich denke, es ist einfach ein denkbar schlecht durchgeführter Start bei Yelp. Was mich aber eher aufregt ist die Nichtkommunikation mit Anwendern und Firmen. Das kannten wir doch vorwiegend von Telekommunikationsunternehmen. Und die haben dazu gelernt. Von einer Community-Firma hätte ich mehr erwartet.

      Antworten
      • Wir wurden kurz vor der Übernahme durch YELP Premiumkunde (noch unter Qype).

        Dennoch sind von ~30 Bewertungen, welche wir in knapp 3 Jahren mühsam erarbeitetet haben, ausgerechnet 2 negative Bewertungen nicht gefiltert worden…

        Da sich dies, auf die in den Suchergebnissen von Google angezeigte Sternzahl auswirkt, ist dies für uns besonders schädlich.

        Also: Premiumkunde zu sein schützt auch nicht!

        Antworten
  4. Mir schwante schon Böses, als sich die Integration von Qype in Yelp immer länger hingezogen hat.

    Als ich jetzt erstmals die neue „alte“ App von Yelp genutzt habe, war ich erschrocken, wie schlecht die Migration der Daten verlaufen ist.

    Bitter, dass eine großartige Chance vertan worden ist. Es manifestiert sich der Eindruck, dass mit der Akquisition nur ein Mitbewerber „einkassiert“ werden sollte.

    Schade.

    Antworten
  5. Ich bin ebenfalls vom Yelp-Debakel betroffen. In meinen Account wurden Reviews importiert, die nicht von mir stammten und die so schlecht geschrieben waren, dass ich wirklich sauer war. Ich bin Journalistin, ich lebe vom Schreiben. Ich mag es also überhaupt nicht, wenn schlechte Texte mir zugeordnet werden. Unterdessen hat Yelp diese Bewertungen aus meinem Profil entfernt.
    Meine eigenen sind aber bislang nicht wieder aufgetaucht. Schade aber auch…

    Antworten
    • Das ist eben ein wichtiger Punkt. Auch die Nutzer leiden. Wer sich die Mühe gemacht hat, zig Bewertungen zu geben, schenkt ja auch dem Unternehmen eine BeWERTung. Wenn dann der User merkt, dass seine Beiträge zenziert wurden, ist ja auch Willkür am Werk. Weiß ich denn, ob meine Rezension von heute am nächsten Tag noch da ist?!

      Antworten
  6. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 46 in 2013 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2013

  7. Pingback: Code rules: Yelps neuer Algorithmus schädigt Unternehmen

  8. Pingback: Protokoll vom 16. November 2013 « trackback.fritz.de

  9. Pingback: Yelp vs. Qype, Teil 2: Aus “gefiltert” wird “momentan nicht empfohlen” (inkl. Presseschau) | www.Sozialgeschnatter.de

  10. auch wir sind betroffen und sind entsetzt das nur diese eine schlechte bewertung im internet offendlich zu lesen ist auch unser antwort auf diese bewertung ist gelöscht worden
    wir wurden unter druck gesetzt richtiger kunde zuwerden aber die art und weisse wie man uns werben wollte hat uns nicht gefallen ….so blieb alles beim alten …dachten wir aber wie man sieht sind wir bestraft worden wir haben kontakt mit yelp aufgenommen und uns wurde nur gesagt wir sollten geduld haben………

    Antworten
  11. auch wir sind betroffen und sind entsetzt ….. diese eine schlechte bewertung im internet offendlich zu lesen ist auch unser antwort auf diese bewertung ist gelöscht worden
    wir wurden unter druck gesetzt ein richtiger kunde zuwerden aber die art und weisse wie man uns werben wollte hat uns nicht gefallen ….so blieb alles beim alten …dachten wir aber wie man sieht sind wir bestraft worden wir haben kontakt mit yelp aufgenommen und uns wurde nur gesagt wir sollten geduld haben………wie lange noch?????

    Antworten
  12. Ich vermute mal, die Filter-Software ist basiert auf us-amerikanischer Sprache (Wörter, Grammatik, etc) und versagt bei deutscher Sprache.

    Antworten
  13. Ich war Premiumnutzer von Qype. Es war eine strategische Entscheidung über 4 Jahre positive Bewertungen aufzubauen – ich mache eine Top-Arbeit. Die Bewertungen der Ex-Qyper waren für vieler meiner neuen Kunden eine Mitentscheidungsgrundlage.
    Da nun die alten Bewertungen nur unter einem grauen, kaum sichtbaren „Nichtempfehlungslink“ – eine Frechheit – auftauchen, sehe ich die 4-jährige Investition als nutzlos an.
    „Kauf bricht nicht Miete“, oder kann z.B.der Gestalter einer Homepage, in meinem Fall die Telegate, nach einer möglichen Übernahme durch ein US-Unternehmen die Seite einfach abschalten? Ich denke nicht.
    Das macht aber Yelp.
    Sie sollten einen deutlichen link folgend ihren eigenen Bewertungen platzieren, in welchem sie auf die Übernahme von Qype und deren „alte“ Bewertungen hinweisen.

    J.Kessen

    Antworten
    • Wir haben einen Screenshot von dem alten Qype-Widget, das auf nur eine übriggebliebene Bewertung verlinkt) als Bild gemacht und von dort auf die restlichen Bewertungen, die nach der Umstellung nunterschlagen werden, verlinkt.

      Antworten
        • Derjenige Link mit diesem ausgegrauten Text „x andere Beiträge, die momentan nicht empfohlen werden“. Und mit dieser URL wird das Bild des Qype-Widgets verlinkt mit den x anderen Beiträgen.

          Antworten
  14. Ich war bis eben ein Nutzer. Seit Jahren bei Qype, also mit diversen Privilegien und Auszeichnungen. Auf meine Frage an Yelp, warum eine Restaurantkritik nicht beim Restaurant zu sehen ist, wohl aber in meinem Nutzerprofil korrekt übertragen wurde, wurde mir eben auch erklärt, dass die Beiträge „dynamisch gefiltert“ werden – es könnte gut sein, dass der Beitrag anderntags wieder auftaucht.

    Ich habe Yelp mitgeteilt, dass ich keinen Wert auf Empfehlungen lege, die ein Programmierer, eine Software oder gar ein Bezahler für mich aussucht, also werde ich mein Profil dort löschen.

    Schade um die viele Zeit, die ich in die Bewertungen dort investiert habe.

    Ich denke aber, es werden auch andere Nutzer ähnlich handeln und sich andere Bewertungsplattformen suchen. Für die Unternehmen hoffe ich, der Schaden wird vorrübergehend sein.

    Antworten
    • Was ganz übel ist: Anfragen wg. dieser Problematik werden entweder gar nicht oder mit ganz billigen 0815 Standardsätzen beantwortet.

      Antworten
  15. yelp kann übrigens auch auf yelp bewertet werden… Ihr müsst in San Francisco suchen… Wundert Euch allerdings nicht, wenn Euer Beitrag im Filter bei den anderen 6000 schlechten Bewertungen landet

    Antworten
  16. Pingback: Der Fehlstart von Yelp – Tipps für Unternehmen und User » t3n

  17. Pingback: Yelp und Google Local: Ortsbasierte Dienste für KMUs #Podcast » sozial-pr - Autor, Coach und Berater

  18. Pingback: Arbeitgeberbewertungen powered by FOCUS

  19. Es gibt offenbar auch das Gegenteil – das Verschwinden der schlechten Bewertungen. Ich hatte im Juli den Umzug meiner Mutter mit einem bekannten Unternehmen mit grünen LKWs abgewickelt. Nach früher guten Erfahrungen diesmal katastrophal. Hinterher (ist man schlauer) hatte ich die Qype-Bewertungen gelesen und festgestellt, dass durch eine Konzeptänderung (Arbeit mit Subunternehmern) Erfahrungen wie meine jetzt üblich sind mit entsprechend vielen schlechten Bewertungen. Abschliessend wollte ich über meine eigenen Erfahrungen in einer Bewertung berichten und – bei Yelp jetzt 4,5 Sterne. Alle schlechten Bewertungen wurden nicht empfohlen.
    Ob hier jemand ein gesponsortes Profil hat? Die Verfälschung des Erfahrungsspektrums ist in diesem Fall grotesk.

    Antworten
  20. Pingback: Yelp vs. Qype: Resümee des misslungenen Starts von Yelp | Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  21. Gerd Eisentraut

    24/02/2014 @ 18:19

    Mal angenommen, Yelp handelt wie die Mafia. Die kommt im Film im Restaurant vorbei, zerstört mal schnell etwas Mobiliar und lockt dann mit dem Versprechen, dass der kostenpflichtige Schutz vor solchen Einwirkungen schütze. Yelp gibt seinen Kunden derzeit dezente Nasenstüber und kommt später mit Angeboten um die Ecke, dass nach Abschluss eines kostenpflichtigen Anzeigen-Vertrages das nicht mehr vorkomme. Ist zwar keine alte Kaufmanns-Tugend aber vielleicht die neue Taktik der Internet-Riesen, die auf solche tradierten Werte nicht mehr setzen (müssen).

    Antworten
  22. Tobias Claren

    07/05/2014 @ 05:24

    Naja, wenn mir die Drohung mit Yelp und Co. eine Rückzahlung für nach England zurück geschickte Zündkerzen einbringt muss ich das mal versuchen…

    Antworten
  23. Ich kann den Kritiken nur mehr als Recht geben. Es ist schlicht unfassbar, das Yelp schlechte Kritiken schlichtweg „nicht empfiehlt“. Und das geschieht mit fadenscheinigen Begründungen wie der, das z.B. allein der Gebrauch bestimmter Keywords wie „Alkohol“ in einer Bewertung zum Ausschluss führen – was für die Bewertung einer Gaststätte natürlich schwierig wird. Eine reine Zensur-Veranstaltung, absolut sinn-und aussagelosen.

    Antworten
  24. Andrea Bär

    27/11/2014 @ 09:51

    Man kann auf Yelp auch Yelp bewerten, es könnte aber natürlich ausgefiltert werden und der link ist nicht sehr leicht zu finden. Aber mein Kommentar steht immerhin schon seit Juli darin und den link kann man dann auch auf die eigene Homepage setzen, damit die Leute ihn finden: http://www.yelp.de/biz/yelp-m%C3%BCnchen?hrid=T271vOINb01po20-0jmgiw#src:self

    Ich bin ebenfalls Yelp geschädigt. In der Gesamtbewertung erscheint die bisher einzige negative Bewertung und eine positive. Diese zwei Bewertungen ergeben dann den „Durchschnitt“ an Bewertungen. Der Rest – alles 4,5 bis 5 Sterne – ausgefiltert und nicht in die Gesamtbewertung eingehend.

    Antworten
    • Genau. Wie man Yelp bewerten kann, hatte ich auch u.a. im t3n-Artikel beschriben.

      Wenn es um gefilterte Bewertungen geht: Es lohnt sich, aktive Yelp-Nutzer zu identifizieren und sie auf die Bewertungsmöglichkeit aufmerksam zu machen. Bitte darf man sie natürlich nach Yelp-Regeln nicht, aber man kann sie informieren, dass man die Location bewerten kann. Wenn man zufrieden war. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.