Artikelformat

Lernen mit Spaß! Nutzen von BarCamps #Blogparade #ccbc14

Lernen und konferieren kann auch Spaß machen. Dafür gibt es ja BarCamps.

Wissen teilen und gemeinsam lernen: So funktioniert ein BarCamp!

Ein BarCamp ist ein innovatives Konferenzformat, bei dem keiner wirklich vorne steht und alle mitmachen können und sollen. Teure Sprecher, langweilige Vorträge und überflüssiges Powerpoint-Karaoke findet man auf BarCamps selten bis gar nicht. Denn das Konzept der Unkonferenz lässt das gar nicht zu.

Nutzen von BarCamps

Welchen Nutzen BarCamps für die Besucher haben, fragt Rouven Kasten jetzt im Rahmen einer Blogparade, die er im Vorfeld für das CallCenter Barcamp #ccbc14 gestartet hat.

Auf den Punkt:

  • BarCamps laden dazu regelrecht ein mitzumachen, auch wenn man noch keine Erfahrung hat.
  • Wissen miteinander zu teilen, steht an oberster Stelle.
  • Man darf alle Fragen stellen, es gibt keine doofen Fragen.
  • Man lernt, dass lernen Spaß machen kann.
  • Spaß und Lerngewinn schließen sich nicht aus.

Drei Fragen zum BarCamp

Drei Fragen stellt Rouven  im Rahmen der Blogparade, die ich hier beantworte:

  1. Welches BarCamp war für Dich das nützlichste?
    Witzigerweise fand ich das von der IHK ausgerichtete emarketingcamp Krefeld besonders wertvoll, weil ich dort gleich in drei Sessions (mit-)gewirkt habe. So viel hatte ich vorher noch nie getan. Merke: Aktivität erhöht den Nutzen. Lesenwert ist auch der Beitrag dazu vom Martin Salwiczek bei uns im Corporate Blog.
  2. Welche Session hat Dir bisher am meisten geholfen?
    Die hilfreichsten Sessions sind meistens die praktischen. So besuchte ich eine zum Thema Bildbearbeitung für Blogger. Die fand ich klasse.
  3. Auf welches BarCamp gehst Du als nächstes?
    Bereits Ende August findet das BarCamp Köln nach fünf Jahren wieder statt. Köln ist sowieso immer eine Reise wert. Erst recht mit BarCamp. Scheint auch eine Riesenkiste zu werden. Ich bin gespannt. Und dann gibt’s da noch – quasi als Kontrapunkt zu Köln – das BarCamp Düsseldorf.

Vorteile vom BarCamp-Format

In einigen Beiträgen hatte ich bereits die Vorzüge von BarCamps gepriesen. Unter anderem hier:

BarCamp-Bonustipp

Noch ein paar Bonustipps für alle, die noch nie auf einem BarCamp waren und sich fragen, ob es sich lohnt:

  • Lesen Sie vorab einschlägige Artikel in Blogs und auf Webseiten!
  • Informieren Sie sich über das BarCamp-Format!
  • Lesen Sie Zusammenfassungen von Sessions!
  • Bereiten Sie Ihre eigene Session ruhig schon mal vor, auch wenn Sie sie beim ersten Mal nicht halten!
  • Planen Sie Ihre erste Session mit einer Frage an das Plenum! Sie werden über die hilfreichen Antworten überrascht sein.

BarCamp-Lesefutter

Vielleicht sehen wir uns ja demnächst auf einem der vielen BarCamps. Bis dahin vertreiben Sie sich die Zeit mit Lesefutter:

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‚Systematisch Kaffeetrinken‘ und Social Media Enthusiast. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der „LVQ Weiterbildung gGmbH“ beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst CEO @LVQ_Bildung. Bloggt über Recruiting, Karriere, Arbeitsmarkt, Weiterbildung, SocialMedia und vieles.

3 Kommentare

  1. Pingback: Lohnt sich ein Corporate Blog, Unternehmensblog? #barcampkoeln | Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  2. Pingback: Wissensarbeiter! Alles so 4.0 hier! Kompass, Grünbuch und Barcamp zur Zukunft der Arbeit - Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.