Springe zum Inhalt

XING bessert nach. Erfahrungen mit dem neuen XING-Profil

XING-Profil. Statistiken: Futsch!
XING-Profil: Statistiken: Futsch!

Bereits kürzlich schrieb ich über das neue XING-Profil, das seit etwa sechs Wochen am Start ist. Erster Eindruck: Gute Sache! XING modernisiert. Das Profil wirkt freundlich, luftig. Benutzerfreundlicher als das alte.

Da XING im Business-Bereich nach wie vor eine der wichtigsten oder sogar die wichtigste Social-Media-Plattform ist - zumindest in Deutschland, gab es seit Freischaltung viel Diskussion über Vorteile und Nachteile des neuen Profils.

Wie so oft: Nach genauerem Hinsehen und Prüfen ist der zweite Eindruck etwas differenzierter.

Deshalb werde ich in diesem Beitrag noch mal schildern, was XING beim neuen Profil noch tun sollte, damit es zufriedenstellend funktioniert, welche Änderungen und Nachbesserungen zum aktuellen Stand bereits in Vorbereitung sind und wo Sie weitere hilfreiche Informationen über die Einrichtung und Gestaltung des neuen Profils erhalten.

Das neue XING-Profil kann noch besser werden

Der zweite Eindruck: Es hat sich - zumindest vorerst - einiges zum Nachteil verändert.

  • Insbesondere die Benutzung des Layouts vom neuen Portfolio ist gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig - das Hin- und Herschieben von Bildern könnte funktionaler werden.
  • Ärgerlicher ist nach wie vor die Streichung von vielen Info- und Statistikfunktionen.
  • So fehlte: Seit wann ist jemand Mitglied und wieviele Profil-Besucher hatte er bisher. Mittlerweile ist die Info "Mitglied seit..." wieder im XING-Profil enthalten, allerdings versteckt am Ende der "Profildetails". Beispielhaft: Früher auf den ersten Blick, heute nach diversen Klicks.
  • Gerade die von XING umworbenen Personaler verzweifeln an der Unübersichtlichkeit des neuen Profils. Früher habe man das Profil - quasi als CV - auf einen Blick erschließend und notfalls sogar ausdrucken können. Heute sei das nur mit 6-facher Zeit möglich, so exemplarisch ein Kommentar eines Personalers zum XING-Profil. In XING-Themen gab es dazu eine rege Diskussion in einem weiteren kurzen Beitrag von mir.

XING-Community gibt Verbesserungs-Tipps

Parallel gibt es seit Rollout des neuen Profils in der XING-Community intensive Diskussionen, in denen viele Nutzer sehr detaillierte und qualifizierte Beiträge mit Verbesserungswünschen und –vorschlägen machen. Bleibt zu hoffen, dass XING auf die vielen guten Hinweise ihrer Community reagiert.

FAQ zum neuen Profil

Die engagierten Moderatorinnen der XING-Community haben die wichtigsten Fragen zu den Änderungen des Profils noch einmal in einem eigenen Foren-Strang zusammengefasst. Unter anderem werden dort Antworten zur Frage der Bildbehandlung im Portfolio, zur Haltbarkeit des alten Profils und zu all den anderen Neuerungen beantwortet.

XING kündigt Nachbesserungen an

Wichtigste Erkenntnis ist der Beitrag von Simone Brandes zu Nachbesserungen, die ich komplett zitieren möchte, weil es durchaus aufschlussreich ist:

„Folgende Funktionen sind derzeit für das neue Profil geplant:

  • Gruppeneinladungs-Button
  • Mitglied seit xy
  • Profilvorschau
  • Anzeige gemeinsamer Kontakte in "Gemeinsamkeiten"
  • Quadratische Bilder
  • Ansicht eigener Events

Die Einführung dieser Funktionen im neuen Profil wird derzeit noch geprüft:

  • Zeitangabe bei Notiz
  • Schrift-Editor im Portfolio
  • Referenzen direkt auf dem Profil anzeigen
  • Anzeige der Seitenaufrufe“

Bleibt also abzuwarten, welche der zwischenzeitlich eingestampften Features wieder auftauchen. Joachim Rumohr erwähnte übrigens kürzlich im XING-Profil-Workshop, dass auch die verschwundene Funktion "Profileinträge bestätigen" wieder auftauschen wird.

Wertvolle (Blog-)Beiträge zum neuen XING-Profil

Mittlerweile sind viele Beiträge erschienen, die detaillierte Tipps und hilfreiche Hinweise zur Erstellung des neuen Profils erschienen. Hier eine Auswahl:

Wie geht es weiter mit XING?

Das neue Profil wird also schrittweise nachgebessert. Viele der verschwundenen Features aus dem alten Profil werden wieder auftauchen. Neugierig bin ich darauf, was XING sonst noch treiben wird in diesem Jahr: Neue Gruppen? Verbesserung der Themen?

Ich bin gespannt und Sie?

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der LVQ Weiterbildung gGmbH beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

13 Gedanken zu „XING bessert nach. Erfahrungen mit dem neuen XING-Profil

    1. Lars Hahn

      Für Dich: Klar!
      Für klassische Branchen ist XING immer noch wichtig ("Xing ist Social Media für Social Media Skeptiker").
      Drum sind die noch nicht garen Änderungen ja auch so interessant.

      Antworten
  1. Dr. Michael Sauer

    Für uns bleibt´s dabei - seit Einführung des neuen XING-Profils haben wir keinen einzigen Kandidaten mehr über XING angesprochen - und werden es auch weiterhin nicht tun. Klassische Tools des Headhuntings sind jetzt wieder schneller.

    Ich kauf ja auch keinen Porsche mehr, wenn da plötzlich ein Rasenmähermotor eingebaut wird. Dann kauf ich direkt den Rasenmäher...

    Antworten
    1. Lars Hahn

      Danke für den Kommentar. Ihre Reaktion auf das neue Profil kann ich gut nachvollziehen und befürchte, dass Sie da nicht alleine stehen. Ich bin gespannt, ob und wie XING damit umgeht, dass ausgerechnet in einem der Kernthemen von XING solch harsche Kritik im Raume steht. Viele meiner Gesprächspartner wandern indessen zu anderen Plattformen statt zu klassischen Tools des Headhuntings, was jedoch für XING aufs Gleiche herauskommen dürfte.

      Antworten
  2. Rita Seidel

    Wir haben unsere Recruiting-Aktivitäten bei XING ebenso wie Herr Dr. Sauer weitgehend eingestellt zugunsten einer spezialisierten Plattform, die sehr viel effizienter ist, wie wir in vier Wochen Test feststellen konnten. Auch wenn im Talentmanager weiterhin die alte Profilvariante bestehen bleibt, so stecken im neuen Profil einige Hürden, die die Verwertbarkeit im Recruiting verschlechtern. Beispielsweise führt die Bubbles-Darstellung der Verweildauern in einer Position dazu, dass vermehrt nur noch Jahreszahlen statt Monat und Jahr eingegeben werden. So leidet auch die Verwertbarkeit der Bewerberinformationen im Talentmanager.

    Antworten
    1. Lars Hahn

      Stimmt! Die Bubbles verführen zur Glättung des Profils auf Jahreszahlen reduziert. Möglicherweise zu einer noch geschönteren Darstellung?!
      Spannend wäre ja zu wissen, welche Plattform Sie jetzt nutzen?!

      Antworten
  3. Dr. Michael Sauer

    Sehe ich genauso.

    Für den Porschehändler ist es nur interessant, DAS er einen Kunden verliert, ob der sich nun einen Rasenmäher oder einen Kleinwagen kauft ist doch wurscht!

    Und sorry, aber mehr als ein Rasenmäher ist XING im moment nicht mehr wert - abgesehen vom Aktienkurs. Wobei der heftigst befeuert wird von den Übernahmegerüchten durch LinkedIn einerseits und dem herbeigewünschten Erfolg der neuen business-tools andererseits. Was aber, wenn das ein oder das andere oder das ein und das andere so nicht funktioniert...

    XING hatsich in kürzester Zeit verdoppelt - das ist ein Ergebnis, was man seit den Zeiten des "Neuen Marktes" kaum noch gesehen hat. Ausgang des neuen Marktes ist bekannt...

    Antworten
    1. Rita Seidel

      ich mag allerdings die Hoffnung nicht aufgeben - XING bessert nach, die Lernkurve mag höher sein als allgemein in der Community vermutet. Zeit ist Geld und Recruiting ist ein schnelles Geschäft. Auf XING zu warten können wir uns nicht leisten.

      Antworten
      1. Dr, Michael Sauer

        Genauso ist es!

        XING als "Karriereplatform" ist Geschichte.

        Übrigens hat heute der erste Analyst die XING-Aktie auf "Sell" gesetzt - die Realität des Vermurksten Relaunches wird XING einholen!

        Antworten
  4. Dr. Michael Sauer

    P.S.: Da lese ich doch gerade hier in den "XING-Themen den blog einer jungen Dame, sie fände XING besser als facebook.

    Nun wissen wir, in welcher Ecke XING steht. Business-Netzwerk AD!

    Antworten
  5. Martina Cwojdzinski

    Interessant, die Sicht der Recruiter. Das hat XING bestimmt nicht geplant.
    Meine Empfehlung aus Sicht einer Selbstständigen im Bereich Presse-und Öffentlichkeitsarbeit: Neues XING-Profil - Selbstmarketing mit Portfolio

    Antworten
  6. Pingback: XING-Portfolio: Individuelle Inhalte jetzt auch mit Keywords #Tipp | Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen