Springe zum Inhalt

4

openbc wird xing
Aus openBC wurde XING.

XING wird schon 10 Jahre alt. In Social Media Zeiten gerechnet sind das Äonen. Also: Herzlichen Glückwunsch!

Nur am Rande: Die übergroßen Plattformen Facebook, Twitter, Youtube und Google Plus sind allesamt wesentlich jünger.

Nur das Business-Netzwerk LinkedIn wurde in den USA ebenfalls Ende 2003 gegründet.

Zum Jubelfest gibt's ein neues XING-Premium, das ich in diesem Beitrag vorstelle.

Die kleine XING-Geschichte

Aber von Anfang an: 2003 wurde XING als Open Business Club, kurz OpenBC von Lars Hinrichs in Hamburg als deutschsprachiges Business-Netzwerk gegründet (Original Heise-Artikel von damals). Ende 2006 wurde daraus die XING AG und wie der Name schon vermuten lässt, ging XING auch an die Börse.

XING wuchs und gedieh. Mittlerweile ist es vor dem amerikanischen Pendant LinkedIn (immer noch) das größte Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Anders als StudiVZ, Stayfriends, Wer kennt wen ist dem deutschen Business-Netzwerk gelungen, der Übermacht der amerikanischen globalen Netzwerke zu trotzen. Daran konnte selbst der Einstieg von Burda im Jahr 2009 nichts ändern.

In den vergangenen Jahren hat sich XING besonders im Bereich Recruiting und Employer Branding seinen Namen gemacht. Der Erwerb der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und die nächste Version des XING-Talentmanagers zeugen davon.

Nun also: Happy Birthday, XING zum ...weiterlesen "XING wird 10! Und spendiert ein Neues Premium."

7

Christian Müller bei SystematischKaffeetrinken
Gastbeitrag als soziales Event - Christian Müller

Christian Müller ist einer der emsigsten Schreiber, die ich kenne. Als Autor schreibt er regelmäßig auf www.karrierebibel.de und www.sozial-pr.net und arbeitet an seinem ersten Buch.

Als wir uns im Rahmen des Netzwerkes Karriereexperten.com erstmals persönlich sprachen, beeindruckte er mich mit dem Mix aus Social Media Experten und Sozialarbeiter-Hintergrund. Das hat nicht jeder, dachte ich damals schon.

Und als er nun einer der ersten war, der meine Einladung annahm, einen Gastbeitrag bei SystematischKaffeetrinken zu schreiben, war mein Themenwunsch klar:

"Christian, schreib uns was über das Crossover von sozialer Arbeit und sozialen Medien". Hier ist sein Gastbeitrag:

Social Media - allein der Begriff löst bei verschiedenen Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen aus. Während Menschen mit beruflichen Wurzeln im Kommunikations- und Marketingbereich größtenteils Interesse zeigen und Journalisten sich - wenn auch skeptisch - zumindest damit beschäftigen, sieht die Situation bei Sozialarbeitern, Erziehern, Heilerziehungspflegern und anderen Berufen aus dem Sozialbereich deutlich anders aus.

Dort herrscht oft nicht Skepsis, sondern blanke Ablehnung. Teilweise werden Social Media sogar als Wurzel allen Übels gesehen - ich übertreibe leider nicht. Eine Haltung, die so verständlich wie absurd ist. Verständlich, weil ...weiterlesen "Systematisch Kaffeetrinken als soziales Event. Gastbeitrag von Christian Müller."

2

LVQ-Blog-Start
LVQ.de - Corporate Blogging mit Karriere und Weiterbildung

Endlich ist es soweit! Die LVQ hat eine neue Webseite. Die alte Homepage meines Unternehmens – im Vor-Social-Media-Zeitalter gemacht - war in die Jahre gekommen. Wie das so ist, haben wir lange auf das bewährte gesetzt. Die Seite läuft ja! Wohl wissend, dass ein Relaunch unserer Firmenseite dringend notwendig ist.

Corporate-Site nach aktuellen Maßstäben

Konzipiert worden ist die neue Seite nach dem aktuellen Stand der Technik. Dabei sind uns die folgenden Kriterien besonders wichtig:

  • Social-Media-Kompatibilität stand ganz oben auf der Liste. Sie können LVQ.de jetzt liken.
  • Wichtig ist natürlich das sogenannte Responsive Design, das den vernünftigen Zugriff zum Beispiel auch von mobilen Endgeräten gewährleistet.
  • Zeitgemäße Technik mit offenem Standard war uns wichtig: So haben wir uns für WordPress als Grundlage entschieden.
  • Der LVQ-Karriere-Blog schließlich als themenspezifisches Blog über Weiterbildung und Karriere ist uns eine Herzensangelegenheit.

Corporate Blogging als KMU

Die LVQ ist ein typisches kleines mittelständisches Unternehmen. Mit einer Mannschaft von etwa 15 Personen plus Unterstützung durch freie Trainer und Berater haben wir stets auch so genügend zu tun. Und jetzt also auch noch ein Blog betreiben? Wieso denn das?

21

XING und LinkedIn - Infografik von Lars Hahn
XING und LinkedIn - Infografik von Lars Hahn

"Starke Nutzer von Social Media sind nicht auf LinkedIn und XING aktiv".

Spätestens seit der Ankündigung von Karrierebibel-Gründer Jochen Mai, XING-Premium zu kündigen und der sehr radikalen Entscheidung von Facebook-Buchautorin und Bloggerin Annette Schwindt, XING komplett zu verlassen, hatte sich bei mir der Eindruck verfestigt, dass viele Trendsetter und Influencer sich diesen grauen Mäusen unter den sozialen Netzwerken kaum noch zuwenden. Und nun auf einem BarCamp über die Businessnetzwerke XING und LinkedIn zu sprechen, wo sich dort die besonders engagierten Nutzer der sozialen Netzwerke treffen? Die, die lieber bloggen, twittern, facebooken, plussen?

BarCamp goes Business

Spannend, was dann auf dem BarCamp Düsseldorf geschah. Denn Business nahm Raum ein auf diesem BarCamp.

Lag es am Ambiente, das uns der Online-Bereich der Rheinischen Post rponline sponsorte: Businesslike und vornehm?

Lag es daran, dass Organisator Stefan Evertz bereits vorher angekündigt hatte, sich dem Thema BarCamps in Unternehmen zuzuwenden?

Oder liegt es schlichtweg daran, dass gegenüber den Businessnetzwerken ernüchterte Sachlichkeit eingetreten ist (auch Annette ist jetzt wieder als Basis-Mitglied bei XING)? Nach meinem Empfinden lag es an allen drei Aspekten.

Die grauen Mäuse XING und LinkedIn in einer BarCamp-Session

Und so hielt ich dann eine Session zum Thema „XING und LinkedIN, was bringen Euch die Businessnetzwerke?“. Mit der Frage wollte ...weiterlesen "XING, LinkedIn: Vorteile der Businessnetzwerke #BarCampDUS"

4

BarCamp: Twittern beim Kaffee mit Augenkontakt.
BarCamp: Twittern beim Kaffee mit Augenkontakt.

Unkonferenz im Unperfekthaus.

Damit ist über mein erstes BarCamp eigentlich alles gesagt: Eine Veranstaltung, die ganz anders ist, als andere Konferenzen und ein Ort, der Perfektsein gewissermaßen unter Strafe stellt.

Weil Stefan Evertz darum gebeten hat, direkt was zur Blogparade "Dein erstes BarCamp" zu schreiben, leg ich mal nach:

Mein erster Ansatz einer Teilnahme war das Educamp in Bielefeld, das ich dann aber nur als Twitterstream verfolgte. Allein dadurch war ich aber so inspiriert, dass es irgendwann klappen musste.

Tja, das legendäre BarCamp Ruhr im Unperfekthaus in Essen ist immer rappelvoll, und es ist schwer an Karten zu kommen. Zwei Versuche hatte ich dort bereits hinter mir, bis ich es im März 2013 dann schaffte, endlich auch physisch auf einem BarCamp zu landen.

Lernen 2.0 mit Systematisch Kaffeetrinken

Kreatives Lernen, alle machen mit und zwischendurch reichlich Zeit, mit Menschen zu plaudern, die man sonst eher digital verfolgt. Systematisch Kaffeetrinken eben, in konzentrierter ...weiterlesen "Mein erstes BarCamp: Social Media ganz real"

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen