Artikelformat

XING-Neuigkeiten richtig nutzen. Teil 2: Funktionen, Tricks. #Howto

XING-Neuigkeiten SerieUpdate 2015: XING hat bis auf weiteres die Link-Statistiken eliminiert, allerdings mit einer Ankündigung, dass die Statistiken in den Neuigkeiten wieder kommen werden. Der Teil dieses Howto ist deshalb zurzeit diesbezüglich eingeschränkt gültig.

Originalbeitrag:

Dieser Beitrag ist der zweite Teil der Mini-Serie „XING-Neuigkeiten richtig nutzen“. Während es im ersten Teil um die Grundlagen und „strategischen“ Aspekte vom Teilen in sozialen Netzwerken ging, befassen wir uns in diesem Beitrag mit den konkreten Funktionen von XING-Neuigkeiten.

Mindestens zwei bis drei Gespräche auf einer Karriere-Messe führe ich in der Regel mit Menschen, die aus den XING-Neuigkeiten vom Event erfahren haben. Menschen, die ich vorher nie gesehen hatte.

Netzwerken über online nach offline. Das ist für mich ein Teil von Systematisch Kaffeetrinken.

Sie erfahren in diesem Beitrag etwas über Teilen mit XING-Neuigkeiten, über Privatsphäre-Einstellungen, über Filter, über Kommentare und über Link-Statistiken.

UPDATE: XING hat ab dem 23.03.15 seinem Neuigkeiten-Stream ein Facelift verpasst. In den Funktionen und Möglichkeiten hat sich nichts Grundlegendes geändert. Drum ist dieser Artikel weiter aktuell.

Wir starten mit dem sensibelsten Bereich, dem Thema Privatsphäre. „Was können und sollen die Leute eigentlich alles von mir erfahren?“ lautet dabei die Frage.

Privatsphäre: Was sollen andere in den XING-Neuigkeiten sehen?

Peinlich kann es werden, wenn Ihre Kontakte alles sehen, was Sie in XING so treiben. Standardmäßig können Sie deshalb steuern, was automatisch von Ihnen in den Neuigkeiten angezeigt wird. Das tun Sie unter „Einstellungen > Privatsphäre > Ihre Aktivitäten“. Im folgenden Bild sehen Sie dabei die Einstellungen, die ich gewählt habe.

Neuigkeiten Einstellungen

Bild: Ihre Aktivitäten für die XING-Neuigkeiten einstellen

Überlegen Sie gut, was Ihr Netzwerk von Ihnen regelmäßig erfahren soll. So kann es hinderlich sein, wenn alle erfahren, dass Sie unter Berufserfahrung eine neue Stelle anzeigen. Genauso kann das aber hilfreich sein.

Überlegen Sie auch, ob Sie Ihrem Netzwerk mitteilen möchten, wen Sie als neue Kontakte gewinnen. Gerade bei heterogenem Netzwerk kann das manchmal eher irritierend wirken.

Generell gilt: Das automatisierte Mitteilen von Neuigkeiten durch die Software von XING würde ich auf das mindeste beschränken, im Zweifel ganz unterlassen.

Sie können vieles individuell und gut überlegt posten. Das schauen wir uns jetzt an:

Aktives Mitteilen Ihrer Neuigkeiten – Schenken von Nutzen

Neben automatisierten Posts wie oben beschrieben können Sie die Neuigkeiten gezielt nutzen, um Ihr Netzwerk zu informieren und gezielt zu unterhalten.

Grundsätzliches zum Teilen von Beiträgen in sozialen Netzwerken habe ich bereits in Teil 1 der Serie geschrieben. Besonders wichtig ist demnach der Nutzen für Ihre Leser.

Wie das Teilen technisch geht, sehen Sie als Beispiel im folgenden Bild:

XING-Neuigkeiten teilen

Bild: Teilen eines Links in den Neuigkeiten

Das Beispiel zeigt das Teilen eines Links. Links können sein: Webseiten und Blogbeiträge. Links können aber auch Events sein, die Sie interessant finden. Hilfreich ist beim Posten von Links immer ein kurzer erklärender Text. Das macht den Beitrag persönlicher.

Sie können ferner einfache Mitteilungen machen. Das sind Texte ohne Links in denen Sie Lesenswertes für Ihr Netzwerk formulieren können. Sie erklären zum Beispiel Ihren aktuellen beruflichen Status. Machen Ihre beruflichen Kontakte neugierig auf etwas was sich anbahnt. Ein Beispiel sehen Sie im nächsten Bild:

BONUSTRICK: Teilen Sie niemals automatisiert auf Twitter oder Facebook, auch wenn XING das anbietet. Die Ergebnisse sehen auf der jeweiligen Plattform eher bescheiden aus. Geben Sie sich die Mühe und verbreiten Ihre Information im Zweifel lieber von Hand bei Twitter und Facebook.

Störende oder gar nervige Beiträge ausblenden

Manche Zeitgenossen veröffentlichen sehr viele oder gar störende Neuigkeiten bei XING. Auch aus manchen Gruppen kommen Informationen, die den Lesefluss in den Neuigkeiten stören.

Bevor Sie das dazu verleitet, Ihre Neuigkeiten zu meiden und zu ignorieren: Sie können Beiträge von übereifrigen Kontakten oder Gruppen im rechten oberen Bereich eines Beitrags ausblenden, wie das folgende Bild zeigt. Die Betreffenden erfahrend das nicht und Sie können das wieder rückgängig machen.

XING-Neuigkeiten-ausblenden

Bild: Nervige Beiträge ausblenden

Ebenso wie es bei Gruppen auf dem Bild, können Sie auch Beiträge von ausgewählten Kontakten ausblenden, indem Sie innerhalb eines Beitrags die entsprechende Option auswählen.

BONUSTRICK: Wenn Sie viele Gruppen und Kontakte aus den Neuigkeiten ausblenden, prüfen Sie gelegentlich so im Abstand von drei bis sechs Monaten. Manchmal verschieben sich Prioritäten und man findet eine Gruppe nach einiger Zeit doch wieder interessant.

Beiträge in den XING-Neuigkeiten gezielt filtern

Gefragt wurde im Anschluss an Teil 1 letzte Woche, ob man gezielte Informationen aus den Neuigkeiten filtern kann. Hier ist die Lösung: Oft ist es hilfreich, nur bestimmte Kategorien von Neuigkeiten zu durchsuchen. Das bietet XING als Funktion auch an. Sie können den Aktivitäten-Stream der Neuigkeiten gezielt für eine der zu Beginn genannten Kategorien filtern. Sie können zum Beispiel den Filter auf Events stellen. Dann sehen Sie nur Events, die Ihr Netzwerk empfiehlt, wie das folgende Bild zeigt.

XING-Neuigkeiten-Event-Filter

BONUSTRICK: Sie können Sie sich auch exklusiv anzeigen lassen, welche neuen Kontakte Ihre Kontakte haben. Das ist immer dann sinnvoll, wenn Sie gezielt neue Kontakte aus Ihrem bestehenden Netzwerk heraus generieren wollen. Wenn Sie das ab und zu tun, werden Sie dabei auf einige Bekannte stoßen.

Interaktion und Teilen: Interessant, Kommentieren, Empfehlen

Der richtige Marktplatzcharakter geschieht in allen sozialen Netzwerken so richtig erst durch Interaktion. Auch in den XING-Neuigkeiten gibt es die Möglichkeit dazu. Dennoch wird hier viel verhaltener geliked, geteilt und kommentiert. Das hat bestimmt auch mit dem verbindlichen Charakter eines geschäftlichen Netzwerkes zu tun und ist auch gut so.

Dennoch zeugt es von Interesse und Wertschätzung, wenn Sie mit dem Urheber eines Beitrags interagieren. So können Sie Beiträge:

  • Interessant finden: Dem Urheber zeigen, dass Sie diesen Beitrag schätzen. Vergleichbar zum „Like“ bei Facebook.
  • Kommentieren: Lob, Meinung, Diskussion zu einem Beitrag liefern
  • Empfehlen: Im eigenen Netzwerk als Neuigkeit platzieren = Teilen
XING-Neuigkeiten-Interaktionen

Bild: Beitrag als „interessant“ markieren

BONUSTRICK: Insbesondere das „Empfehlen“ von wertvollen Neuigkeiten oder wirklich interessanten Events kann auch für Ihr eigenes Netzwerk von hohem Nutzen sein. So generieren Sie aus den Neuigkeiten anderer wertvollen Aktivitäten von Ihnen. Das ist Teilen wie es im Lehrbuch steht.

Monitoring: Fremde oder eigene Aktivitäten im Profil prüfen

Sie haben übrigens die Möglichkeit, bei jedem Ihrer Kontakte im jeweiligen Profil zu schauen, welche Aktivitäten er oder sie in XING bisher unternommen hat. Unter Aktivitäten können Sie sehen, was die jeweilige Person in den Neuigkeiten bisher veröffentlicht hat. Das gibt einen zusätzlichen interessanten Eindruck zu dieser Person. Grad bei neuen Kontakten lässt sich so noch einiges über Ihr Gegenüber erfahren.

Umgekehrt können natürlich auch Ihre Kontakte in Ihren Aktivitäten „stöbern“. Deshalb empfiehlt es sich ab und zu im eigenen Profil zu prüfen, welche Neuigkeiten dort zu sehen sind. Im folgenden Bild sehen Sie das am Beispiel meines Profils.

XING-Neuigkeiten-Linkstatistik

Monitoring: Was hat die Person empfohlen?

Link-Statistiken in den Neuigkeiten

UPDATE 04/2016:Seit einiger Zeit können Sie leider keine Statistiken mehr in den Neuigkeiten-Einträgen lesen. XING hält sich bedeckt, ob dieses wichtige Feature doch noch mal zum Leben erweckt wird.

Sie können übrigens bei geposteten Links auf XING auch sehen, welche Reichweite ein Beitrag erreicht hat. Das ist natürlich besonders interessant, wenn Sie eigene Beiträge oder Eventempfehlungen auf Erfolg prüfen wollen. Die Frage, die dahinter steckt: „Was interessiert meine XING-Kontakte?“. Ein Beispiel sehen Sie auf folgendem Bild:

XING-Neuigkeiten-Linkstatistik2

Linkstatistik: Wie war die Reichweite einer Neuigkeit?

Dosiertes Teilen in den Neuigkeiten

Abschließend bleibt noch ein Hinweis zur stetigen Selbstprüfung. Insbesondere wenn Sie viele Kontakte haben, sehen Sie viele unterschiedliche Informationen von unterschiedlichen Urhebern im Neuigkeiten-Strom.

Wenn Ihre Leser hingegen wenige Kontakte besitzen, tauchen Ihre Nachrichten sehr häufig bei diesen Wenig-Nutzern auf. Bisweilen sind Sie dann einer von wenigen oder der einzige Kontakt, der die Neuigkeiten eines solchen Nutzers prägen.

„Herr Hahn, Sie posten auch ständig bei XING. Meine ganzen Neuigkeiten sind voll von Ihren News“, höre ich bisweilen.

Da heißt es: Wohl dosieren!

BONUSTRICK: Posten Sie höchstens ein bis zwei Beiträge am Tag. Das dürfte für alle Beteiligten tolerabel sein, für die Poweruser, wie für die gelegentlichen.

Am besten zu regelmäßigen Zeiten. Dann findet man Sie wieder im großen Strom der XING-Neuigkeiten.

  • Hab ich noch etwas vergessen?
  • Kennen Sie noch weitere Tricks?
  • Fehlt Ihnen noch ein Tipp?

Schreiben Sie es in die Kommentare!

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‚Systematisch Kaffeetrinken‘ und Social Media Enthusiast. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der „LVQ Weiterbildung gGmbH“ beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

 

Merken

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst Geschäftsführer @LVQ_Bildung. Bloggt über die Arbeitswelt, Social Media und allerlei Digitalkram.

12 Kommentare

  1. Danke für den nützlichen Beitrag!

    Xings so genannte „Linkstatistik“ habe ich mir zu verschiedenen Neuigkeiten einmal angesehen. Die Zahlen sind in keiner Weise nachvollziehbar. Wo sie wohl herkommen? Jedenfalls habe ich keinen der erwähnten Kommentare oder Empfehlungen irgendwo gefunden.

    Können Sie das Rätsel lösen?

    Antworten
    • Hallo Frau Dr. Riechers,

      wenn ein Link von fünf Leuten geteilt wird, und jeder dieser fünf Leute hat 100 direkte Kontakte, addiert sich die Reichweite auf 500.

      Das bedeutet nicht, dass alle 500 Leute den Link gesehen haben.

      Beste Grüße,

      Hans Steup, Berlin

      Antworten
      • Danke, Herr Steup! Ihre Aussage würde Sinn machen, wenn – ja WENN ein Link geteilt wird — das müsste mir gemäß meinen Xing-Einstellungen angezeigt werden, ebenso die Kommentare … In dem Beitrag (unter „Neuigkeiten“) wird aber nichts angezeigt (0 Kommentare, 0-mal geteilt), trotzdem erscheinen in der „Linkstatistik“ Zahlen wie „7 Empfehlungen, 7 Kommentare“. Es bleibt für mich rätselhaft.

        Antworten
        • Das ist erklärbar. Wenn jemand drittes einen Link direkt teilt, zeigt XING unter dem jeweiligen Link nicht an, aber in den Statistiken. Deswegen die Diskrepanzen.

          Es lohnt sich also beim Posten eines wichtigen Links durchaus, durch die Neuigkeiten zu stöbern, ob ihn jmd. anders geteilt hat.

          Trotzdem bleibt wohl die Dunkelziffer der Posts von Personen, die nicht zu meinem Netzwerk gehören. Denn die seh ich ja nicht.

          Antworten
  2. Danke, Herr Hahn, aber damit erklären Sie nur die für mich nicht nachvollziehbaren „Empfehlungen“, nicht jedoch die nicht existenten Kommentare (denn die werden mir sehr wohl angezeigt, falls es welche gibt). Bei Ihrem Post zu diesem Artikel beispielsweise werden in der Linkstatistik 17 Kommentare angezeigt, sichtbar ist jedoch kein einziger. Das ist schon komisch. Oder sehen Sie da etwas anderes?

    Auch sollte es bei mir meiner Meinung nach keine „Dunkelziffer der Posts von Personen, die nicht zu meinem Netzwerk gehören“ geben, da ich meine Neuigkeiten nur für meine direkten Kontakte freigeschaltet habe.

    Weder Sie noch Herr Steup haben mich bisher überzeugen können, dass Xings „Linkstatistik“ der Realität entspricht.

    Antworten
  3. Kompetenz.Persönlich.Gestalten.

    14/04/2015 @ 15:14

    Besten Dank, für diesen wirklich sehr gut und anschaulich aufbereiteten Artikel.

    Der Beitrag liefert eine Menge Tipps, mit denen man sich beim täglichen Nutzen von Xing eigentlich gar nicht so tiefgehend beschäftigt. Sehr schön.

    Antworten
  4. Pingback: XING: Die besten Tipps und Tricks aus diesem Blog - Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  5. Pingback: XING-Profilspruch clever nutzen. 3 Beispiele, 5 Tipps - Systematisch KaffeetrinkenSystematisch Kaffeetrinken

  6. Hallo Herr Hahn,

    dank Ihres Beitrages teile ich mittlerweile auch meine Blog-Beiträge auf XING.

    Was mich allerdings wundert, dass ich in meiner Chronik manchmal geteilte Links sehe, die von einem Bild begleitet werden. Meine geteilten Links bestehen allerdings nur aus Text.

    Haben Sie eine Idee, wie ich hier das Beitragsbild einfügen kann?

    Schonmal vielen Dank.

    LG Kellie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.