Springe zum Inhalt

XING Campus – das neue studiVZ? 3 Netzwerk-Tipps nicht nur für Studies

XING Campus Screenshot
... XING Campus - kein zweites studiVZ

Klingelt es bei Ihnen, wenn Sie das Wort „Gruscheln“ hören? Erinnern Sie sich noch an studiVZ?

Das soziale Netzwerk studiVZ war vor einigen Jahren DAS deutschsprachige Netzwerk für Studierende und Absolventen im deutschsprachigen Raum, bevor es durch Facebook in die Bedeutungslosigkeit verbannt wurde. Und dort wurde eben gegruschelt. Zu Boomzeiten waren 6,2 Millionen Nutzer bei studiVZ registriert und es wurde heftig gegruschelt. Heute hingegen dümpelt studiVZ vor sich hin. Veraltetes Design, keine Besucher mehr. Wussten Sie schon? Oder wann haben Sie das letzte Mal Ihr studiVZ-Profil aufgerufen?

Jetzt schickt sich das Businessnetzwerk XING an, in die Fußstapfen von studiVZ zu treten.

Nein. Nicht wie Sie denken.

Nicht hinsichtlich des Faktors Bedeutungslosigkeit! Hat XING doch hinlänglich bewiesen, dass es sich im globalen Social Web trotz mehrfacher wiederkehrender Unkenrufe im deutschsprachigen Raum wacker behauptet.

XING umwirbt die Zielgruppe der Studenten neuerdings heftig! Mit XING Campus gibt es jetzt für sie eine eigene Plattform innerhalb der Plattform. Also drängt sich quasi die Frage auf: „Wird XING das neue Studi-VZ?“

Zielgruppe Studierende – schon lange umworben

Einst gehörte ich auch mal zur Zielgruppe Student: Eine tolle Tüte gab es seinerzeit zum Semester-Start an der Mensatür. „Student Welcome Pack“ stand darauf. Die Tüte war in den 90ern natürlich aus 100% Leinen, waschbar und wiederverwendbar. Drinnen gab es allerlei nette „Geschenke“ für die neuen Studierenden. Gefüllt mit Müsliriegel, Energydrink, Traubenzucker und die unvermeidlichen Werbepapiere von Sparkasse, Krankenkasse, Finanzdiensleister. Für die Jungs gab’s After-Shave, für die die Mädels die neue Carefree ultraleicht. Oder so.

Studierende waren schon damals eine heiß umworbene Kundengruppe.

Und sind es heute noch. Stets zu merken auf Karrieretagen und Jobmessen für Studies. Natürlich gibt es allerlei kostenlose Beratung und Umwerbung der Zielgruppe. Völlig selbstlos? Durchgeführt oft von Organisationen, die die High Potentials und Professionals von morgen schon heute erreichen möchten, damit sie übermorgen an ihnen verdienen.

Es gibt unzählige Karriereportale und Jobbörsen für Studierende wie die Magazine unicum.de, Unispiegel und die Jobbörse absolventa. Studies – die umgarnteste aller Zielgruppen.

XING Campus. Digitales Studenten-Welcome Pack

XING Campus im Menue
... Campus finden Sie im linken Menü

Wen wundert’s, dass nun auch das Businessnetzwerk XING die Zielgruppe der Studies regelrecht umwirbt. Mit XING Campus kümmert sich XING jetzt mit einem eigenen Portal innerhalb seines Angebots redaktionell um diese Zielgruppe. Hatten sie bei XING doch schon seit einiger Zeit eine eigene Gruppe für Studierende ins Leben gerufen, die zumindest von den Mitgliederzahlen her (> 308.000) zu explodieren scheint.

Nun also noch was mit Content. Extra für Studies. Das digitale „Student Welcome Pack“ von XING sozusagen.

Schlau, schlau!

Hat das Businessnetzwerk doch sowieso schon einige Features, aus denen sich das neue Angebot prima füllen lässt. Nett aufgemacht, speist sich XING Campus zum Beispiel mit Karrieretipps und Infos aus Bewerbung.com, Lebenslauf.com, aus dem Stellenmarkt – mit Extra-Fokus auf Studierende.

Berufsorientierung gibt es auch: „Orientierung im Dschungel der Möglichkeiten“. So erfährt die Studentin bei Eingabe ihres Studienganges, welche Berufsperspektiven sich ihr zukünftig bieten könnten. Die Daten dieser Informationen kommen augenscheinlich aus dem XING-Feature „Future Me“, um das es schnell wieder ruhig geworden war. Nett aufgemacht und informativ ist es jedenfalls, bei allen Unschärfen der Ergebnisse.

Das redaktionelle Angebot "XING Campus Magazin" behandelt zielgruppengerechte Inhalte wie Wohnungssuche, Praktikumssuche, Jobsuche. Natürlich wirst Du in XING Campus studentig geduzt, während in anderen Bereichen des Businessnetzwerkes konsequent gesiezt wird.

Das Wichtigste: Anders als bei studiVZ oder heutzutage bei Facebook liegt der Fokus von XING weitestgehend bei beruflichen Themen - eben Businessnetzwerk.

XING Campus Registrierung
... Campus nur mit XING-Login

Die meisten Features von XING Campus können natürlich nur Mitglieder des Businessnetzwerkes nutzen. XING will Euch haben, Studies!

Aber lohnt es sich denn schon für Studierende, bei XING-Mitglied zu werden? Diese Frage begegnet mir bei meinen Vorträgen auf Karrieretagen oft.

Meine eindeutige Antwort: „Unbedingt!“ Businessnetzwerke eignen sich nun mal viel besser für berufliches Netzwerken als Facebook, Instagram, Youtube, studiVZ und Co. Da berufliches Netzwerken eine langfristige Angelegenheit ist, lohnen sich XING und Co bereits für Studierende.

Wieso das so ist, erklären meine drei Tipps für Studies:

3 Networking-Karriere-Tipps (nicht nur) für Studierende

  1. XING ist ein Businessnetzwerk. Fokussiert auf beruflichen Nutzen. Vielleicht bisweilen langweilig, aber dafür seriös. Viele Studies gehen da immer noch erst nach dem Studium rein. Zu spät! Businessnetzwerke können bereits zum Vertiefen der ersten beruflichen Kontakte genutzt werden.
  2. Knüpfen Sie Kontakte bei XING mit Begegnungen aus Praktikum, Werksstuditätigkeit und Karrieretagen. Sie stehen ab dann im erweiterten Adressbuch dieser Personen. Wenn die mal jemand suchen…
  3. Verbinden Sie sich auch mit Ihren Kommilitonen bei XING und Co. Im Gegensatz zu Facebook, Instagram oder gar Snapchat, sehen Sie hier immer die geschäftlichen Daten Ihrer Mitstreiter. Das hilft später, wenn diese bereits im Job sind und sie nach dem Studium wieder Kontakt zu ihnen suchen.

Networking – nicht nur für Studies

Sie haben es erkannt? Diese drei Tipps gelten im Prinzip nicht nur für Studierende. Auch Berufstätige sind gut beraten, bereits im aktuellen Job ihre beruflichen Netzwerke pflegen und Social Media nicht nur privat zu betreiben.

Und Unternehmen tun gut daran, ihre XING-Aktivitäten professionell zu gestalten. Denn auch Studierende finden Sie neuerdings vermehrt hier.

Apropos: Wann haben Sie Ihr Profil bei XING zuletzt gecheckt?
Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier bloggt er persönlich. Als Geschäftsführer der LVQ Weiterbildung gGmbH beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitsmarktthemen, Karriereberatung und Social Media. Lars Hahn ist zu finden bei XING, Google+, Twitter und in vielen anderen sozialen Netzwerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen