Springe zum Inhalt

6

... XING-Profilspruch - leicht gemacht

Update: 01/2018

Mit dem Facelift hat XING den Profilspruch bedauerlicherweise wegrationalisiert. Zumindest zurzeit. Vielmehr wird nun wert auf das große Titelbild gelegt. Infos zum XING-Titelbild finden Sie hier.

Die unten stehenden Tipps zum Profilspruch gelten prinzipiell weiterhin. Sie könnten zum Beispiel Ihren Spruch prominent ins Titelbild integrieren oder im Portfolio unterbringen.

Originalbeitrag:

Wann haben Sie Ihr eigenes XING-Profil zuletzt selbst angeschaut? So richtig?

Wissen Sie, wie Ihr XING-Profilspruch lautet?

Haben Sie überhaupt einen Profilspruch in Ihrem XING-Profil?

Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen einen kurzen knackigen Impuls geben, wie Sie Ihr XING-Profil mit nur einer einzigen Maßnahme aufwerten, selbst oder gerade, wenn Sie es kaum oder nur sporadisch nutzen.

Bei der Gelegenheit können Sie natürlich klasse prüfen, ob Ihr XING-Profil up to date ist oder vielleicht doch grottig? Heute geht es also um den XING-Profilspruch.

XING-Profilspruch fällt sofort ins Auge

Den Profilspruch finden Sie in einem XING-Profil an besonders sichtbarer Stelle, direkt unter den „Visitenkartenangaben“ – Foto, aktuelle Position und Unternehmen.

Der Profilspruch ist ein freies Feld, indem Sie bis zu … Zeichen frei schreiben können. Manche Nutzer verwenden den Profil-Spruch überhaupt nicht. Welche Vergeudung von ...weiterlesen "XING-Profilspruch clever nutzen. 3 Beispiele, 5 Tipps"

9

zukunft-der-arbeit-job-futuromat
... Zukunft der Arbeit oder doch Gegenwartomat?

Futuromat!

Das Thema der „Zukunft der Arbeit“ ist jetzt also im Mainstream angekommen, es gab gar eine ARD-Themenwoche.

Digitalcamp, Magazine, Wissenschaftssendungen, Themenportale – selbst in Komödien und Tatort wimete sich das Erste der "Zukunft der Arbeit". Das beschert dem Thema Publicity und ist erstmal lobenswert - werden so im Fernsehen mal andere Berufe gezeigt, als Pfarrer, Detektive, Models und Talkmaster.

Futuromat? Gegenwartomat?

Besondere Aufmerksamkeit erfährt gerade der Job-Futuromat. Immerhin eine Kooperation der ARD mit Bundesagentur für Arbeit und Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Zukunft der Arbeit - seriös, wissenschaftlich untermauert. Könnte man meinen.

Mit dem Futuromat-Tool können Sie testen, welche Rationalisierungsmöglichkeiten durch „Roboter“ Ihr persönlicher Beruf hat. Unter der Frage „Kann ein Roboter meinen Job machen?“ können Sie Ihren aktuellen Jobtitel eingeben und erhalten das individuelle Ergebnis in Prozent.

Der Titel „Job-Futuromat“ lässt darauf schließen, dass es hier um das Futur, also die Zukunft der Arbeit ginge. Futuromat gleich Zukunftomat ...weiterlesen "Zukunft der Arbeit? Gegenwartomat!"

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen