Artikelformat

10 Networking Hacks für Xing & LinkedIn – Digitale Türöffner.

… 10 Networking Hacks – der Beitrag

10 Networking-Tipps für XING und LinkedIn in knapp 7 Minuten? Das ist mein kürzester Vortrag ever.

Kennen Sie Pecha Kucha?

Nur 400 Sekunden –
20 Slides,
je 20 Sekunden?

6:40 Minuten und alles ist gesagt?

Auf Europas größter Karrieremesse für Frauen Women&Work in Bonn konnte ich das Format in einer Pecha-Kucha-Session ausprobieren. Die Slides finden Sie unten. Wer diese Session verpasst hat oder die Tipps für LinkedIn und XING noch einmal nachlesen möchten: Hier folgen die

10 Networking-Hacks für XING und LinkedIn

Hack 1: Profiloptimierung

Ein „optimales“ Profil bei XING oder LinkedIn lebt. Auch ein Businessprofil ist nie statisch. Es verändert sich im Laufe des Berufslebens, bisweilen auch durch Ideen aus anderen Profilen, Gesprächen, Karrieremessen und Blogs. Ein gutes Profil ist Voraussetzung für erfolgreiches Networking.

Hack 2: Kennst Du einen, der einen kennt?

Kontakte 2. Grades sind die Essenz des Networking. „Kennst Du eine, die eine kennt“ ist bereits in der Offline-Welt Treibstoff des Netzwerkens. Online wird das nur potenziert sichtbarer.

Hack 3: Netiquette

Höflichkeit gilt auch online. Speziell in Business-Netzwerken gelten die gleichen Regeln wie beim Offline-Networking. Sie würden ja schließlich auch niemanden offline von der Seite anquatschen, oder?!

Hack 4: Wer war auf meinem Profil?

Dieses Feature gibt es bei LinkedIn und Xing. So richtig informativ wird es bei beiden erst beim Premium-Konto. Spannend, wer sich so alles auf ein gutes Profil verirrt. Möglicherweise sollten Sie die schüchterne Person Ihrerseits kontaktieren, die sich nicht geäußert hat?

Hack 5: Erweiterte Suche.

Dieses Feature ist für mich das Killer-Feature von Businessnetzwerken. Beispiel Jobsuche: Recherchieren Sie nach interessanten Kontakten, die dort arbeiten, wo Sie erst hinmöchten. Sie erfahren viel über Ihren Zielarbeitsplatz. Und wenn Sie jemanden Nettes finden, nehmen Sie Kontakt auf.

Hack 6: Updates und Geburtstage.

XING informiert seine Premiummitglieder regelmäßig über Geburtstage der Kontakte. Wie wäre es, wenn Sie anlassbezogen gratulieren. Überdies lohnt sich der angezeigte Jobwechsel Ihres Kontaktes, mal wieder einen gemeinsamen Kaffee zu trinken?

Hack 7: Neuigkeiten und Stream.

Der Nutzen einer „Timeline“ – bei XING Neuigkeiten genannt – liegt auf der Hand: Zum einem kann ich mich darüber selbst informieren, Inhalte anderer teilen und liken. Zum anderen kann ich auch eigene Inhalte aus Webseite und eigenem Blog teilen. Doch Vorsicht: Zu werblich wird ignoriert oder abgestraft.

Hack 8: Bei Linkedin selbst Artikel veröffentlichen.

LinkedIn hat die Funktion, dass alle Mitglieder eigene Artikel veröffentlichen können – auch bekannt als LinkedIn Pulse. Diese Artikel erreichen mindestens die eigenen Kontakte und Follower. Wenn sie von lesenswertem Interesse sind, werden sie von der LinkedIn-Redaktion verbreitet. Das führt gerne zu einer höheren vierstelligen Leserschaft. Lohnenswert für alle, die keine eigene Plattform haben möchten.

Hack 9: Gruppen aktiv nutzen.

Gerade die XING-Gruppen sind trotz Facebook nach wie vor aktiv. Der Vorteil liegt hier auf der Hand: Die Konzentration der jeweiligen Communities liegt auf dem Geschäftlichen. Es lohnt sich nach aktiven, passenden Gruppen Ausschau zu halten, beizutreten und möglicherweise auch aktiv beitzutragen. Die regionalen Gruppen bieten überdies oft Networking-Events an.

Hack 10: Nützliche XING-Events besuchen.

Die XING-Events-Funktion lohnt sich auf jeden Fall. Dort finden Sie neben allerlei Seminaren und kostenpflichtigen Angeboten auch immer Hinweise zu Fachmessen, Netzwerkevents. Oft sind diese kostenfrei. Bonustipp: Bei kostenpflichtigen Events lohnt es sich stets, in den XING-Gruppen nach angebotenen Free-Tickets zu schauen.

Bonus Hacks fürs Networking: Recherchieren und Kombinieren

Bonus Hack 1: Recherchieren in den Businessnetzwerken

Manche nutzen Netzwerke nur als Plattform, um sich zu präsentieren. Dabei sind gerade die Businessnetzwerke wahre Wissensdatenbanken: Wer ist mit wem verbunden? Welche Typen von Personen arbeiten im Unternehmen X? Wie sieht die Arbeitgeber-Struktur in meiner Branche im Postleitzahlenbereich 4* aus? Das sind nur Beispiele von möglichen Recherche-Wegen.

Bonus Hack 2: Die Kombination aller bisherigen Hacks:

Die Potentiale von LinkedIn und XING werden erst richtig ausgeschöpft, wenn Sie möglichst viele Features gleichzeitig nutzen. Erweiterte Suche, Knüpfen neuer Kontakte, Verfolgen derer Aktivitäten im Neuigkeiten-Stream und anschließendes Treffen dieser Personen auf einem XING-Event. So könnte eine Melange aus verschiedenen Aktivitäten aussehen.

Epilog: Ganz nach meinem Credo „Social Media beginnen offline und enden offline“ lohnt sich die Nutzung der Businessnetzwerke XING und LinkedIn erst richtig, wenn Sie Ihren Online-Kontakten auch offline begegnen.

Hier finden Sie die Folien der 10 Hacks-Session:

 

Danke für die Inspiration für meinen Networking-Vortrag sage ich besonders meiner Kollegin und Digital Media Woman Ute Blindert, die in ihrem Karriereletter regelmäßig lesenswerte Tipps und Tricks für das berufliche Netzwerken und die Businessnetzwerke gibt.

„XING – Erfolgreiches Networking im Beruf“ – Kurze Rezension

Außerdem inspiriert für meinen Vortrag hat mich übrigens unter anderem das frisch aktualisierte Buch von Blogger und Berater Frank Bärmann „XING – Erfolgreiches Networking im Beruf“, das sich neben einigen anderen lesenswerten Büchern zu XING und LinkedIn gerade für „Buchmenschen“ eignet, um die Möglichkeiten des Businessnetzwerks zu durchdringen.

Bärmanns Buch richtet sich an XING-Starter genauso wie an den durchschnittlichen Nutzer, der mehr aus dem Businessnetzwerk herausholen will.

Ausführlich beschreibt der Autor alle gängigen Funktionen von XING von der optimalen Profilgestaltung über die Nutzung von Gruppen, Events, Projekten und mehr. Das Buch ist gespickt mit vielen Tipps und Beispielen zu den einzelnen Features von XING. Auch die kniffligen Fragen von Netiquette werden vom Autor aufgegriffen. Ein eigenes ausführliches Networking-Kapitel hätte ich mir allerdings beim Titel erwartet. So muss man sich die Networking-Tipps mühsam durch die Gesamtlektüre heraussuchen (oder zusätzlich hier im Blog lesen).

Gut gefällt mir das Kapitel im Buch „XING für …“, in deren Unterkapitel jeweils besondere Tipps für spezielle Zielgruppen aufgeführt werden: XING für Vertriebler, XING für Personaler, XING für Freiberufler usw. Hier wird noch einmal detailliert die Kundenansprache, den Nutzen des Portfolios und formale Rahmen für bestimmte Gruppen behandelt. Das Kapitel XING für Jobsuchende kommt natürlich relativ kurz in diesem allgemeinen Ratgeber, aber dafür gibt es dann ja die ausführliche Serie XING für die Jobsuche drüben in unserem LVQ-Blog.

Disclaimer: Auf der Karrieremesse Women & Work bin ich mit der LVQ als Kooperationspartner vertreten. Für die Buchrezension von „XING – Erfolgreiches Networking im Beruf“ erhielt ich ein kostenfreies Rezensionsexemplar.

Autor: Lars Hahn

Entdecker von 'Systematisch Kaffeetrinken'. Hier persönlich. Sonst Geschäftsführer @LVQ_Bildung. Bloggt über die Arbeitswelt, Social Media und allerlei Digitalkram.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.