Springe zum Inhalt

... Bildung für Syrien. Für die Schule in Idlib spenden!

Wenn es an Bildung fehlt, fehlt es am Wesentlichen. Darum rufe ich Sie heute auf, für Bildung für Syrien zu spenden.

„Millionen von Kindern in und um Syrien können nicht zur Schule gehen. Ihre Situation ist dramatisch.“

Mit diesen einleitenden Worten ruft Dr. Barbara Volkwein gemeinsam mit dem Verein SyrienHilfe e.V. zu Spenden für ein ganz praktisches Projekt auf: Den Aufbau und Unterhalt einer Schule in Idlib, nahe Aleppo in Syrien.

Kinder brauchen Bildung und die Chance auf ein friedliches Leben, das ihnen die Zukunft bahnt. Das Projekt soll aus Spenden den Aufbau und den Betrieb einer Schule in Idlib finanzieren.

Spenden für Bildung von Kindern in Syrien

Ich mache da mit!
Spenden auch Sie!

Für 120 Euro können Sie beispielsweise ...weiterlesen "Bildung für Syrien spenden! Oder: Social Media hilft! #EduAmbulanz"

4

Weihnachten und Vernetzung 2016
... Magnificat, Vernetzung, Weltfrieden!

Vernetzung?

An Weihnachten?

„Jetzt redet der schon wieder über Netzwerken? Och nö!“

sagen Sie?

Also gut: Ich erzähl Ihnen erst mal meine Weihnachtsgeschichte.

Und was über Weltfrieden.

Weihnachten 2015. Magnificat mit 15 Nationen.

Es ist Dezember 2015. Im örtlichen Gymnasium gibt es ein festliches Konzert. Mit Orchestern, Chören und Solisten. Sie spielen Mozart, Elgar, Bach, Meyerbeer, Rutter. Insgesamt 10 Komponisten aus acht Nationen.

„Magnificat“ lautet der Höhepunkt. Das ist Latein, und es geht ums Preisen und Loben.

Der Chor singt Weihnachtslieder in sieben Sprachen: Spanisch, Niederländisch, Ungarisch, Englisch, Deutsch, Latein und Südafrikanisch. Zum Schluss wird „Tochter Zion“ geschmettert, nach der Melodie des in Halle an der Saale geborenen Engländers Georg Friedrich Händel.

Festlich ist es. Bewegend.

Aber von wegen „deutsche Weihnachten“?!

Weihnachten: Ganz schön global, dieses Fest!

Bereits seit mehr als einem Jahr treiben in unseren Landen Pegiden ihr Unwesen mit kruden Thesen und xenophoben Ideen. In den vergangenen Tagen machten zu allem Überfluss diverse Geschichten im Netz die Runde, nach denen besorgte Bürger sich nun auch noch um das Deutsche in der Weihnacht Sorgen machen. Gipfel war der Shit-Candy-Storm wegen eines angeblichen muslimischen (!) Adventskalenders bei Lindt, der Motive aus dem Morgenland zeigt. In der Diskussion bei ...weiterlesen "Weihnachtsgeschichte: Magnificat, Vernetzung, Weltfrieden + Wünsche für 2016"

6

Beruf und Urlaub1
... Perspektivwechsel: Es geht bergab!

Kennen Sie das?

Sie sitzen grad entspannt im Urlaub, schauen über die Berge/die See/die Skyline. Und dann ertappen Sie sich dabei, wie Sie grad einen besonders kreativen Gedanken für Ihr laufendes berufliches Projekt basteln. Sie merken es erst nicht, spinnen ganz automatisch tolle Ideen, sind quasi im Flow. Und dann erschrecken Sie: "Mist! Arbeit! Ist doch Urlaub! Geht doch nicht!"

Geht das wirklich nicht?

Urlaub und Beruf: Unvereinbar?

Landläufig gibt es so einige Klischees darüber, wie mit Arbeit und Beruflichem im Urlaub umzugehen ist:

  • Arbeit und Urlaub? Der Urlaub ist zur Muße und Erholung da, Berufliches hat da keinen Platz.
  • Grübeln und Nachdenken über Berufliches zerstört den Erholungseffekt des Urlaubs.
  • Man sollte nicht auch noch die Urlaubszeit seinem Arbeitgeber schenken.

Solche und viele ähnliche Vorstellungen kursieren darüber, wie man Urlaub zu machen hat.

Mich stresst das!

Kommen mir doch in Zeiten von Muße und Entspannung unweigerlich auch neue kreative berufliche Ideen. Die zu verdrängen wäre a. anstrengend und b.ä Perlen vor die Säue werfen. Zeit also für eine Perspektivwechel, wie ...weiterlesen "5 einhalb Tipps, wie Sie Urlaub und Beruf in Einklang bringen"

14

Berufliche Auszeit
... Urlaubsmodus an ... Devices off.

Auszeit.

Off.

Jeder braucht Urlaub.

Mal weg sein vom Alltag.

Ganz gleich, ob Sie angestellt, selbständig oder selbst jobsuchend sind. Eine regelmäßige berufliche Auszeit ist nicht nur sinnvoll, sondern beizeiten gar notwendig.

Ich meine: Komplett. Inklusive Internetnutzung, E-Mails abrufen. Berufliche Stille.

In Zeiten von „Always on“, also ständiger Erreichbarkeit ist das Smartphone meist nie weiter weg als eine Handbreit. Man könnte ja was verpassen. Mails, Posts, Nachrichten allerorten. Geschäftliches und Privates verschwimmt zunehmend. Always on heißt für mehr und mehr Menschen: Ständig unter Strom.

Manche machen regelmäßig eine selbstauferlegte Online-Pause, wie Maren Martschenko, die über ihren Technology Shabbat berichtet hat. Andere gehen auf Internet-Diät oder sprechen vom Internet-Fasten.

Abstand von der Dauernutzung des Internets zu gewinnen, ist en vogue und wird von vielen als sinnvoll und erholsam erachtet.

Doch wann soll man denn digital fasten? Welcher Zeitpunkt für die digitale Auszeit ist ...weiterlesen "Berufliche Auszeit – Urlaub: Digital Detox oder Web-Diät?"

New Work SpaceIch freue mich bereits: Viele spannende Termine gibt es im April und Mai!

Social Media, Marketing, Neue Arbeitswelt, Digitalien. Ein vielfältiges Themenspektrum, das uns in den nächsten Wochen erwartet.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen einige Events empfehlen, die ich besuchen werde und wo Sie mich beim Systematisch Kaffeetrinken erwischen können.

Social Media Termine: Programmtipps für April und Mai

5. Düsseldorfer Social-Media-Stammtisch #SoMeD. 10.04.2015

#SoMe ist ein Social Media Netzwerk, das sich in verschiedenen deutschen Städten regelmäßig an Stammtischen trifft, um Erfahrungen austauschen. Die Beteiligten informieren sich gegenseitig über Trends und Herausforderungen in Sachen Social Media. Ein Stammtisch ist der #SoMeD.

Am 10.04. spreche ich dort über exemplarisch über unser Corporate Blog.

e-marketingday Rheinland in Düsseldorf, 15.04.2015

Online-Marketing, Social Media, Corporate Blogs und vieles mehr sind Themen des e-marketingday Rheinland, der dieses Jahr in Düsseldorf stattfindet.

„5 Argumente, warum Sie als Unternehmer ein Corporate Blog haben sollten“ lautet das Thema meines Vortrags auf dem e-marketingday.

New Work Space. Dialog zur Arbeitswelt von morgen. Hamburg 24.04.2015

Wie wollen wir morgen arbeiten? Welche neuen Anforderungen stellt die sich wandelnde Arbeitswelt an unsere Fähigkeiten und unsere Haltung Arbeit und Veränderungen gegenüber?

Die von Karriereexperten und XING initiierte ...weiterlesen "Termine: Wir sehen uns im New Work Space! #Tipps"

1

Lichterkette 2.0 Wo Hass ist entsteht nichts"Hass spaltet nur und führt im schlimmsten Fall zu solchen schrecklichen und sinnlosen Taten. …
So etwas sollte sich nie mehr wiederholen.“

Fadime und Bekir Genç, Eltern von 1993 ermordeten Solinger Mädchen.

 

Ho, Ho, Ho, Ho!

Weihnachtsgrüße allenthalben. Ganz gleich ob Sie Santa Claus oder das Christkind favorisieren – oder gar dem ganzen Jahresendtreiben entfliehen wollen:

Die Weihnachtszeit bietet jedem Zeit, inne zu halten und sich zu besinnen. So auch mir. Eigentlich wollte ich nur ein paar Tipps für den Jahresrückblick schreiben. Waren auch schon fertig. Lass ich mal so stehen. Aber lesen Sie unbedingt den zweiten Abschnitt, denn ich wünsche mir was für 2015. Dass wir alle ein wenig zur Besinnung kommen. ...weiterlesen "Wunschzettel für 2015: Besinnung, Toleranz und Lichterkette 2.0"

1

Work Life Balance
Mailied

Aus aktuellem Anlass geht's hier heute mal um was völlig anderes.

Denn bisweilen vergess ich vor lauter Recruiting, Karriere, XING, Weiterbildung, Social Media und Neuer Arbeitswelt das, auf was es eben auch ankommt im Leben.

In meinem und bestimmt auch in Ihrem, oder?!

Die persönliche Work Life Balance

Da hilft es für's persönliche Gleichgewicht, hinaus zu gehen und die Natur genießen, im wahrsten Sinne des Wortes mal komplett abzuschalten. Sie brauchen es nur zu tun.
Oder Sie lesen ein Gedicht.
Oder Sie tun beides.

Ich schenk Ihnen zum Wochenende bei schönem Wetter ein Gedicht:

Mailied (1771)

Wie herrlich leuchtet
Mir die Natur!
Wie glänzt die Sonne!
Wie lacht die Flur!

Es dringen Blüten
Aus jedem Zweig
Und tausend ...weiterlesen "Mailied. Goethe für Ihre Work Life Balance. #NewWork"

5

Systematisch Kaffeetrinken- Ich danke Sie
"Ich danke Sie"!
Ein Blog wird erst gut durch seine Leser!

Letztes Jahr um diese Zeit war's saukalt. Erinnern Sie sich?

Ich schon. In Wochenendheimarbeit begann ich mit diesem Blog. Die letzliche Initialzündung gab übrigens Wibke Ladwig mit ihrer Blogparade "Und was machen Sie so beruflich? Neue Berufsbilder". Da musste ich unbedingt mitmachen! Und das ging nur mit eigenem Blog.

Was mit Systematisch Kaffeetrinken sollte es also werden. Wie genau sich das ganze entwickeln würde, habe ich auch nicht geahnt. Mit diesem Beitrag ziehe ich nicht nur ein kleines Resümee, ich möchte auch allen danken, die hier tapfer lesen, kommentieren und beigetragen haben!

Netzwerken, Arbeitswelt und Social Media

75 Beiträge, über 500 Kommentare und einige zig Tausende Besucher später ist dies Blog erwachsen. Das Themenspektrum hat sich entwickelt, anders als ich dachte. Neben allerlei ...weiterlesen "1 Jahr Netzwerken mit Systematisch Kaffeetrinken! Happy Coffee!"

9

Weihnachtsmann bei SystematischKaffeetrinken
Weihnachtsmann im Bausatz. Bitte vergrößern und ausschneiden!

UPDATE: Im Oktober und November greifen täglich viele auf diesen Artikel zu.

Bestimmt sind Sie auf der Suche nach Tipps für die Weihnachstvorbereitung im Geschäft oder privat?! Deshalb gibt jetzt hier auch ein paar nette Links mit Tipps für die Weihnachtsvorbereitung:

Hier der Originalartikel:

Das erste Jahr mit Systematisch Kaffeetrinken geht zuende. Deshalb auf diesem Weg meine Weihnachtsgrüße: Schöne Feiertage und einen guten Start für 2014!

55 Beiträge, fast 500 Kommentare, ganz viele Likes, Retweets und anderelei Aktivitäten zu den Artikeln. Vielen Dank liebe Leserinnen und Leser für Ihr großes Interesse und die rege Teilhabe!

Was als Experiment begonnen hatte, macht mir mehr und mehr ...weiterlesen "Weihnachtsgrüße: Schöne Feiertage!"

6

Dor is miene Heimat ...
Dor is miene Heimat ...

„Heimat ist da, wo Dein Herz ist.“

Ursprünglich komme ich aus einer Gegend, in der die Menschen als sehr heimatverbunden gelten, ja als verwurzelt mit der Scholle. Weiter Horizont, weites Land, viel Grün, viel Wasser und viel Wetter. Das macht sich dann auch im Lied der Ostfriesen, dem Nordseewellenlied bemerkbar. Dort heißt es

„Wo de Nordseewellen trecken an de Strand, Wor de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen gell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.“

Da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus. Geht mir immer noch so, wenn ich in Ostfriesland zu Besuch bin …

Heimat 2.0

Seit über 20 Jahren lebe ich nun „anne Ruhr“. Und das Ruhrgebiet ist etwas, bei dem viele Außenstehende sicher eher nicht an den Begriff „Heimat“ denken. Ich zuerst auch nicht.

Bin ich doch der Karriere ...weiterlesen "Karriere und Heimat – Mobilsein oder Bleiben"

6

1996. HTML mit GIF. Handarbeit ohne Webdesign.
1996. HTML mit GIF. Handarbeit ohne Webdesign.

 

„Herzlichen Glückwunsch! Wir werden Ihre Webseite als Referenz für innovative Projekte in der Rubrik Bildung auf unsere Hauptseite nehmen“ sagte mir Lycos eines Tages per Mail.

„Ist klar“, dachte ich. Student. Linkliste. Ein wenig Fachsimpelei. So ging das. Als noch wenig los war im Internet.

Niedliche Unbekümmertheit im Web 1.0.

1996 startete ich mein erstes Webprojekt. Mein Werkzeug hieß HTML-Editor. Und das war der dann auch: Ein Editor für HTML-Sprache. Mehr gab’s nicht. Zumindest für mich. Webdesign war

...weiterlesen "Anno 1996: Mein erstes Webprojekt oder prähistorisches Bloggen"

15

GlückwünscheUPDATE 01.03.2018:

Danke auch für die vielen Glückwünsche dies Jahr! Ich bin jetzt 50 und dies Blog ist 5!

5 Jahre ist der Originalbeitrag nun alt. Die Zeiten haben sich seit damals geändert: Seinerzeit viel XING und Facebook. Heute mehr Chatten und offline (!). XING hält sich wegen seiner speziellen Geburtstagsfunktion. Und eine Gratulation kam heuer über den Social Media Senkrechtstarter Vero.

Die Geburtstags-"Statistik" 2018: 1. Whatsapp und Telegram, 2. XING (dank seiner Geburtstagserinnerungsfunktion), 3. Facebook, 4. Persönliche Gratulation (very social), 5. Twitter, 6. Telefon, 7. erstaunlicherweise E-Mail, 8. LinkedIn, 9. Vero. Nix bei Vero, Pinterest, Swarm, Google+, Snapchat und Co.

Allen Grüßenden auf diesem Weg ein herzliches "Danke!".
Soweit das Update 2018. Jetzt der Originalbeitrag:

Früher – und ich meine wirklich früher – wurden die Kinder in der Schule dreimal hochgelebt, es wurde Kuchen gegessen, die Oma kam vorbei, es wurde beschenkt und dann war die Party aus. Mir war übrigens immer unwohl da oben auf dem Stuhl, wenn sich vier Mitschüler wackeligerweise mit meinem Gewicht abmühten.

Mit Social Media ändert sich die Kommunikation in allen Lebensbereichen – so auch bei persönlichen Ereignissen wie Geburten, Hochzeiten, Jubiläen und eben auch Geburtstagen. Es wird ...weiterlesen "Geburtstag in Zeiten von Social Media – Analyse"

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen