Springe zum Inhalt

5

storify-geschichten-erzaehlen
... Storify. Geschichten zu Hashtags verfassen...

Update: Dieses geile Social Media-Tool Storify ist leider Geschichte. Nach mehrmaligem Aufkauf wird es ab 2018 still gelegt. Meine Schlüsse daraus und Empfehlungen zur Risikominimierung finden Sie hier.

Viele Events werden begleitet mit Tweets und Posts. Konferenzen, Parties, Messen, Kulturevents.

Manche haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt und ignorieren die Social Media-Kommunikation komplett und rufen: "Handys aus!". Dabei hätten sie Fans und Publikum, die über ihre Veranstaltung kostenlos für Buzz im Social Web sorgen.

Andere laden sich Social Media Gäste ein, sorgen für Hashtag und die nette Betreuung dieser Menschen und verarbeiten Twitter-Geräusche und Facebook-Posts zu einer netten Geschichte für die Nachwelt. Dafür ist war Storify ein geiles Tool.

Auf dem tweetCamp 2016, dem Barcamp über Twitter und dessen Peripherie erzählte ich in einer Session über die Möglichkeiten und Einsatzfelder des Tools.

Storify - die wichtigsten Aspekte

Mit Storify lässt sich prima eine Geschichte zu einem Hashtag oder Event erzählen, indem man die wichtigsten oder spannensten Tweets chronologisch die Story erzählen lässt.

  • Storify ist simpel, sichtbar und wirksam.
  • Man kann es zu verschiedenen Zwecken einsetzen, Events, Konferenzen, Diskussionen.
  • Das Tool ist extrem einfach zu bedienen und easy zu nutzen.
  • Auch wenn nur noch Twitter und Links verarbeitet werden können (Instagram und Facebook scheinen off zu sein), es lohnt sich.

Meine Slideshare zur tweetCamp ...weiterlesen "Storify, ein geiles Tool. Geschichten zum Hashtag erzählen."

4

Karriere-SEO auf dem BarCamp Köln
... Christian aka @sozialpr und @DerLarsHahn über Karriere-SEO

UPDATE März 2016: Aktualisiere Karriere-SEO Slides vom #bcruhr9 unten im Beitrag.

Eines wird die Zukunft der Arbeit noch mehr und mehr bereit halten als heute: Andere Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse als sozialversicherungspflichtig angestellt, 9 to 5. Vornehm benennt man das dann mit Labeln wie Entrepreneure, Solopreneure, Intrapreneure. Weniger vornehm heißt das „atypische Beschäftigungsverhältnisse“. Ein Aspekt, der in der Session „Zukunft der Arbeit“ beim BarCamp Köln thematisiert wurde.

Sessiongeber Guido Bosbach diskutierte mit ungefähr 40 Menschen angeregt über das, was uns demnächst in unserer Arbeitswelt erwarten wird. Zukunft der Arbeit heißt für viele: Häufiger den Job wechseln, für viele Auftrag-/Arbeitgeber gleichzeitig tätig sein, mehr Flexibilität, aber auch mehr Eigenverantwortung.

Das bedeutet auch, dass in Zukunft das Thema berufliche Positionierung für jeden einzelnen ein noch wichtigeres Thema sein wird. Berufliches Netzwerken, Sichtbarkeit, Findbarkeit der geschäftlichen Profile im Internet und Positionierung.

Karriere-SEO: Berufliche Positionierung als Suchmaschinenoptimierung?

Wie passend! Denn spontan gemeinsam mit Christian Müller aka sozial-pr gab ich die Session „Karriere-SEO. Persönliche Suchmaschinenoptimierung“, in der es genau um diese Aspekte geht: Sichtbarkeit, Positionierung, Auffindbarkeit im Web. Gemeinsam mit 20 Teilnehmern thematisierten wir, wie sich Jobsuchende, Bewerber und Beschäftigte sich heute im Web positionieren sollten.

Karriere-SEO meint dabei ...weiterlesen "Karriere-SEO: Berufliche Positionierung mit Sichtbarkeit für die Arbeitswelt der Zukunft"

3

Lohnt sich ein Blog für Unternehmen?
Lohnt sich ein Corporate Blog?

„Lohnt sich das denn? Als Unternehmen zu bloggen? Schaltet doch lieber gezielte Google-Anzeigen, das kann man doch besser messen!“

Seit wir bei der LVQ jetzt bloggen, höre ich immer wieder solche Fragen. Grund genug, diese Frage mit anderen zu diskutieren. Zum Beispiel auf einer Session beim BarCamp Köln.

Corportate Blog – Gefahr oder Risiken

Bewusst als Frage gestellt, hieß das Thema „Lohnt sich ein Corporate Blog?“. Etwa 20 Teilnehmer diskutierten durchaus kontrovers darüber. Am Ende der Diskussion sprachen sich 15 davon eindeutig dafür aus, dass sich ein Blog für Unternehmen lohnt. Thematisiert wurden aber auch ...weiterlesen "Lohnt sich ein Corporate Blog, Unternehmensblog? #barcampkoeln"

3

Lernen und konferieren kann auch Spaß machen. Dafür gibt es ja BarCamps.

Wissen teilen und gemeinsam lernen: So funktioniert ein BarCamp!

Ein BarCamp ist ein innovatives Konferenzformat, bei dem keiner wirklich vorne steht und alle mitmachen können und sollen. Teure Sprecher, langweilige Vorträge und überflüssiges Powerpoint-Karaoke findet man auf BarCamps selten bis gar nicht. Denn das Konzept der Unkonferenz lässt das gar nicht zu.

Nutzen von BarCamps

Welchen Nutzen BarCamps für die Besucher haben, fragt Rouven Kasten jetzt im Rahmen einer Blogparade, die er im Vorfeld für das CallCenter Barcamp #ccbc14 ...weiterlesen "Lernen mit Spaß! Nutzen von BarCamps #Blogparade #ccbc14"

14

Businessnetzwerke für Marketing und Vertrieb
Businessnetzwerke für Marketing und Vertrieb

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen lohnt es sich, aktiv die Businessnetzwerke XING oder LinkedIn zu nutzen, um Kundengewinnung und Kundenbindung zu unterstützen.

Thema der von mir moderierten Session auf dem eMarketingCamp Krefeld. Mit über 30 Teilnehmern wurde über Chancen und Möglichkeiten von XING und Co. diskutiert:

Businessnetzwerke aktiv nutzen

Ein paar Ergebnisse der Diskussion:

  • XING wird wesentlich aktiver genutzt als LinkedIn.
  • Oft als Adressbuchfunktion mit Outlookconnect.
  • Gruppen lohnen sich a. bei Special Interest-Gruppen und b. bei Regionalgruppen
  • Viele nutzen XING für die Eventfunktion
  • Die Statusmeldung wird bisher noch wenig genutzt, sie lohnt sich aber, um seine Businesskontakte direkt zu erreichen, wenn der Wert des Content stimmt.

Strategische Nutzung von XING und Co.

Businessnetzwerke werden oft von den einzelnen Mitarbeitern genutzt. Eine strategische Nutzung durch das Unternehmen könnte noch Potentiale heben: „Wer postet was wo?“, d.h. Strategisches Nutzen von „Neuigkeiten“ durch Mitarbeiter verschiedener Abteilungen.

Gleiches gilt für das Veröffentlichen von XING-Events. Mitarbeiter können wertvolle Events gezielt in den Neuigkeiten empfehlen, dadurch kann eine große Reichweite erreicht werden. Und im Gegensatz zu Facebook erreicht man gezielt Businesskontakte.

XING und LinkedIn: Businessnetzwerke für Marketing und Vertrieb #Präsentation

Hier die Präsentation der Session auf ...weiterlesen "XING und LinkedIn: Businessnetzwerke für Marketing und Vertrieb nutzen. #eMBC14"

5

Zuschauer beim HR-BarCamp
Wer nicht mitspielt ist, muss zuschauen.
Anleitung für das #hrbc14

Kennen Sie das?

Irgendwo da draußen findet DIE spannende Konferenz, das unvergleichliche Event, das netteste Familientreffen oder einfach das wichtigste Fußballspiel des Jahres statt und Sie sitzen hier und müssen arbeiten?

Geht mir öfter so.

Diesmal ist es das HR-BarCamp in Berlin, das irgendwie eine Mischung aus allem ist und am 06./07. März stattfindet. Dort trifft sich so ziemlich alles, was sich im Bereich Human Resource Management und zeitgemäßem Personaldingens 2.0 so tummelt. Oder wie Henrik Zaborowski es ausdrückt:


Als mir kürzlich nacheinander Henrik Zaborowski, Silke Loers und Michael Rajiv Shah freudig berichten, dass sie dort ...weiterlesen "HR-BarCamp 2014 für Zaungäste. Programmtipp: #hrbc14"

21

XING und LinkedIn - Infografik von Lars Hahn
XING und LinkedIn - Infografik von Lars Hahn

"Starke Nutzer von Social Media sind nicht auf LinkedIn und XING aktiv".

Spätestens seit der Ankündigung von Karrierebibel-Gründer Jochen Mai, XING-Premium zu kündigen und der sehr radikalen Entscheidung von Facebook-Buchautorin und Bloggerin Annette Schwindt, XING komplett zu verlassen, hatte sich bei mir der Eindruck verfestigt, dass viele Trendsetter und Influencer sich diesen grauen Mäusen unter den sozialen Netzwerken kaum noch zuwenden. Und nun auf einem BarCamp über die Businessnetzwerke XING und LinkedIn zu sprechen, wo sich dort die besonders engagierten Nutzer der sozialen Netzwerke treffen? Die, die lieber bloggen, twittern, facebooken, plussen?

BarCamp goes Business

Spannend, was dann auf dem BarCamp Düsseldorf geschah. Denn Business nahm Raum ein auf diesem BarCamp.

Lag es am Ambiente, das uns der Online-Bereich der Rheinischen Post rponline sponsorte: Businesslike und vornehm?

Lag es daran, dass Organisator Stefan Evertz bereits vorher angekündigt hatte, sich dem Thema BarCamps in Unternehmen zuzuwenden?

Oder liegt es schlichtweg daran, dass gegenüber den Businessnetzwerken ernüchterte Sachlichkeit eingetreten ist (auch Annette ist jetzt wieder als Basis-Mitglied bei XING)? Nach meinem Empfinden lag es an allen drei Aspekten.

Die grauen Mäuse XING und LinkedIn in einer BarCamp-Session

Und so hielt ich dann eine Session zum Thema „XING und LinkedIN, was bringen Euch die Businessnetzwerke?“. Mit der Frage wollte ...weiterlesen "XING, LinkedIn: Vorteile der Businessnetzwerke #BarCampDUS"

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen