Springe zum Inhalt

6

Powertool oder nur ein Formular? Erweiterte Suche bei XING.

Das „Killerfeature“ von XING ist die „erweiterte Suche“. Dieser Beitrag zeigt die Möglichkeiten und gibt Tipps zur Nutzung dieses Features.

Denn wenn ich Menschen frage, was für sie das Powertool im Businessnetzwerk ist, bin ich über die Antworten häufig erstaunt:

„Bei XING kann man sofort erkennen, was jemand beruflich macht, anders als bei Facebook“

 „Die Geburtstagserinnerungsfunktion finde ich toll.“

„Dass man sehen kann, wer sein Profil besucht hat, ist klasse.“

Sie ahnen, was für mich das Powertool bei XING schlechthin ist?

Die erweiterte Suche.

Erweiterte Suche?

Ein Eingabeformular?

Schnöde Datenfelder?

Yep!

Erweiterte Suche bei XING – Recherche im Datenschatz

Für mich ist das so:

Die erweiterte Suche bei XING ist das Killerfeature überhaupt!

Ermöglicht sie dem Nutzer doch, im unschätzbaren Datenschatz von XING tief und systematisch zu recherchieren. Big Data für ...weiterlesen "Erweiterte Suche bei XING. 5 Tipps zur Recherche mit dem Powertool."

Social-Media-Parade-rpTENhomies
... Social-Media-Parade für Abwesende #rphomies

Dieser Beitrag ist ein UPDATE eines älteren Artikels, aber er ist annähernd zeitlos.

Die re:publica, die große Konferenz der Netzgemeinde startet dieser Tage wieder mal in Berlin.

Und ich bin wieder nicht dabei!
Was ich sehr bedaure!
Wie so einige andere auch nicht dabei sind und es bedauern!

Drum lade ich Euch ein zur #rp-Social-Media-Parade #rphomies.

  • Daheimgebliebene: Zeigt, was ihr statt der re:publica tut!
  • re:publica-Besucher: Zeigt, was die Daheimgebliebenen verpassen!

Wie diese Social-Media-Parade funktioniert und wie Ihr mitmachen könnt, beschreibe ich unten im Text, wo Ihr dann auch das Storify mit Euren Beiträgen findet.

#rp18: re:publica Berlin, die zwölfte

X-Tausend Menschen aus ganz Europa, die sich souverän digital bewegen treffen sich drei Tage zur Konferenz in der Hauptstadt.

Für viele ist die re:publica die Leitkonferenz der ...weiterlesen "#rphomies: Social-Media-Parade für Heimgebliebene zur republica #rp18"

2

LinkedIn-Kontakte
... Finden Sie heraus, wen Sie bei LinkedIn kennen

Jetzt hat also das Businessnetzwerk LinkedIn nach eigenem Bekunden die 10 Millionen-Marke in Deutschland, Österreich und der Schweiz geknackt.

Kürzlich waren es weltweit eine halbe Milliarde also 500 Millionen Mitglieder.

10 Millionen LinkedIn-Mitglieder in der DACH-Region. Das bedeutet, dass fast jeder fünfte Berufstätige bei LinkedIn zu finden ist. Dies ist zwar immer noch etwas weniger als beim grünfarbenen Businessnetzwerk aus Hamburg mit 12 Millionen Mitgliedern in Dach (05/2016). Mit der weltweiten Relevanz und Reichweite von LinkedIn dürfte die Plattform dennoch für viele Nutzer sinnvoll und attraktiv sein.

Wen finde ich denn eigentlich bei LinkedIn?

Nun gibt es ja die zwei relevanten Businessnetzwerke Xing und Linkedin. Gerade viele Xing-Nutzer stellen sich die Frage: Muss ich mir LinkedIn jetzt auch noch zulegen? Welchen Nutzen bietet mir das amerikanische Netzwerk? Wer ist überhaupt ...weiterlesen "LinkedIn: Für wen das Karrierenetzwerk wichtig ist. 5 Tipps."

1

... 10 Networking Hacks - der Beitrag

10 Networking-Tipps für XING und LinkedIn in knapp 7 Minuten? Das ist mein kürzester Vortrag ever.

Kennen Sie Pecha Kucha?

Nur 400 Sekunden -
20 Slides,
je 20 Sekunden?

6:40 Minuten und alles ist gesagt?

Auf Europas größter Karrieremesse für Frauen Women&Work in Bonn konnte ich das Format in einer Pecha-Kucha-Session ausprobieren. Die Slides finden Sie unten. Wer diese Session verpasst hat oder die Tipps für LinkedIn und XING noch einmal nachlesen möchten: Hier folgen die

10 Networking-Hacks für XING und LinkedIn

Hack 1: Profiloptimierung

Ein „optimales“ Profil bei XING oder LinkedIn ...weiterlesen "10 Networking Hacks für Xing & LinkedIn – Digitale Türöffner."

11

social-media-2017-postfaktisch
... 2017: Mehr "social" in den Media!

Lasst uns froh und social sein!

Mehr "social" in den Media: Erfahren Sie unten im Beitrag, wie Sie mit 5 kleinen Hacks die Social Media ein wenig mehr "social" machen.

Mehr "social" in den Media: Mein Wunsch für 2017.

Denn in diesem Jahr haben die Social Media endgültig ihre Unschuld verloren, die sie vielleicht nie hatten. Facebook und Twitter kämpfen mit Trollen, Hate und Fake. Hacker und Social Bots übernehmen die öffentliche Meinungs-Macht. Die Realität wird zunehmend durch die Fake News „sozialen“ Medien verzerrt! Postfaktisch ist zum Wort des Jahres 2016 erklärt worden und alle mischen munter dabei mit.

Sind sie überhaupt noch social, die Social Media?

Das "Social" in Social Media - eine Geschichte voller Missverständnisse.

Manche nennen Social Media „sozialen Medien“. So „sozial“ sind diese aber bisweilen gar nicht, gerade heutzutage. Sozial im Sinne von Sozialarbeiter, Sozialhilfe, Sozialamt? Manche sagen 2016 war vieles in den Social Media eher asozial. Sozial - asozial?

Ist gar nicht so gemeint, eher ein Übersetzungsfehler.

Dabei meint das englische Wort „Social“ in der deutschen Übersetzung auch „gesellig“ und „gesellschaftlich“.

Mir passt das gleich viel besser: Social Media als „Gesellige Medien“. Denn geht um Miteinander reden. Austausch. Vernetzung. Online in den Netzwerken, offline beim Kaffee. Das ergibt erst das social in Social Media.

Sie und ich. Wir. Miteinander.

Nicht nur Media, sondern social.

Menschen. Menschlichkeit. Zwischenmenschliches.

Oder?

2016 – Bots und Technik regieren die Social Media?

Neuerdings reden sie viel von Social Bots in den Social Media. Diese Bots bestimmten bisweilen die Diskussion.

Bots, das sind ...weiterlesen "Lasst uns froh und social sein! Plädoyer für mehr „Social“ in den Media!"

1

Schreiben am Laptop
... Schreiben unterwegs. Nützt manchmal.

Schreiben geht nicht!

Der Text kommt nicht zustande.

Auch nicht auf Biegen und Brechen.

Kennen Sie?

Sie müssten dringend einen Text schreiben für Ihr Corporate oder Private Blog?

Sie haben eine Exposé abzuliefern oder Sie sollten einfach nur an Ihrer Doktor-/Master-/Auftragsarbeit weiterarbeiten?

Oder schreiben Sie gar ein Buch? Ganz gleich, woran Sie texten sollten, Sie kommen nicht weiter?

Keine Ideen? Unlust? Motivationsoptimierungsbedürfnis? Schwarzes Loch? Zulange Sommerferien? Zuviel Pokémon Go?

Ich kenne das! Jetzt gerade.

Kreative Pause wider Willen.

Eiserne Textreserve fürs Corporate Blog

Fürs Corporate Blog griff ich vergangene Woche auf die eiserne Textreserve zurück. Das sind (fast) fertige Blogtexte in der Schublade, die (fast) immer passen. Gut, wenn man die hat!

Aber eine neuer Beitrag für Systematisch Kaffeetrinken: Kürzlich nicht dran zu denken. Dabei gäbe es viele ...weiterlesen "Schreiben: Ideenflaute, Schreibblockade, Unlust? Hier werden Sie geholfen!"

2

XING Kontaktdaten mobil App
... mobil kann man per XING telefonieren

„Arrrgh!
Die XING-Kontaktdaten sind wieder nicht freigegeben!
Wie soll ich ihn denn erreichen!?“

Nutzen Sie eigentlich XING?

Ich meine, so richtig?

Zumindest die Kontaktfunktion?

Ich pflege meine XING-Kontakte durchaus. Die Adressbuchfunktion nutze ich sogar recht intensiv. Besonders die mobile App wird von mir rege genutzt. Man kann nämlich aus XING heraus die Kontakte direkt anrufen. Per Smartphone. Das ist höchst komfortabel.

Aus der Smartphone-App heraus kann man sogar die XING-Kontakte ins mobile Adressbuch importieren. Beim nächsten Syncronisieren habe ich diese – mit Foto – im dann gar im Outlook.

Mit allen Daten.

Mit allen Daten?

XING-Kontaktdaten gewährleisten schnelle Erreichbarkeit

Vorausgesetzt ist, dass Ihr besagter XING-Kontakt Ihnen seine relevanten Daten wie Telefon, Adresse, E-Mail-Adresse auch freigegeben hat.

Telefon, Adresse, E-Mail-Adresse? Diese Daten benötigt man ja, um geschäftliche Kontakte schnell und wirksam zu erreichen, mögen Sie einwerfen.

Aber auffallend viele Nutzer haben bei XING ihre Kontaktdaten eben nicht ...weiterlesen "XING-Kontaktdaten immer freigeben! #Tipp"

XING Campus Screenshot
... XING Campus - kein zweites studiVZ

Klingelt es bei Ihnen, wenn Sie das Wort „Gruscheln“ hören? Erinnern Sie sich noch an studiVZ?

Das soziale Netzwerk studiVZ war vor einigen Jahren DAS deutschsprachige Netzwerk für Studierende und Absolventen im deutschsprachigen Raum, bevor es durch Facebook in die Bedeutungslosigkeit verbannt wurde. Und dort wurde eben gegruschelt. Zu Boomzeiten waren 6,2 Millionen Nutzer bei studiVZ registriert und es wurde heftig gegruschelt. Heute hingegen dümpelt studiVZ vor sich hin. Veraltetes Design, keine Besucher mehr. Wussten Sie schon? Oder wann haben Sie das letzte Mal Ihr studiVZ-Profil aufgerufen?

Jetzt schickt sich das Businessnetzwerk XING an, in die Fußstapfen von studiVZ zu treten.

Nein. Nicht wie Sie denken.

Nicht hinsichtlich des Faktors Bedeutungslosigkeit! Hat XING doch hinlänglich bewiesen, dass es sich im globalen Social Web trotz mehrfacher wiederkehrender Unkenrufe im deutschsprachigen Raum wacker behauptet.

XING umwirbt die Zielgruppe der Studenten neuerdings heftig! Mit XING Campus gibt es jetzt für sie eine eigene Plattform innerhalb der Plattform. Also drängt sich quasi die Frage auf: „Wird XING das neue Studi-VZ?“

Zielgruppe Studierende – schon lange umworben

Einst gehörte ich auch mal zur Zielgruppe Student: Eine tolle Tüte gab es seinerzeit zum Semester-Start an der Mensatür. „Student Welcome Pack“ stand darauf. Die ...weiterlesen "XING Campus – das neue studiVZ? 3 Netzwerk-Tipps nicht nur für Studies"

5

Jobsuche mit Twitter
... Jobsuche und Bewerbung mit Twitter?

Bewerbung oder Jobsuche mit Twitter?

Ja, geht das denn?

Twitter ist in Deutschland nach wie vor eher ein Minderheiten-Medium.

Bei Twitter treiben sich Medienmenschen rum, etliche Unternehmen twittern, die Sportler und Politiker sind da, viele Freiberufler und eine fast überschaubare Szene von digital besonders affinen Menschen, die passionierten Twitterer. Neuerdings finden sich auch die meisten Youtube-Stars bei Twitter.

Aber wenn es um die breite Nutzung der Social Media geht, ist Twitter weit abgeschlagen hinter Facebook, Instagram, Whatsapp und selbst XING und LinkedIn.

Themen wie Politik, Fußball und Tatort gehen dort, aber für die Jobsuche oder Bewerbung kann man Twitter sowieso nicht nutzen.

Sagen die meisten.

Aber stimmt das wirklich?

In diesem Beitrag betrachte ich, wie man die Micro-Blogging-Plattform Twitter aktiv und passiv zur Jobsuche und Bewerbung nutzen kann.

Twitter: Kurz und knackig und stark verlinkt

Vorab nochmal ganz kurz: Was ist Twitter? Eine Mini-Einführung in nicht ganz 140 Zeichen in die Basics von Twitter für alle, die mit diesem ...weiterlesen "Jobsuche und Bewerbung mit Twitter? 5 Tipps, wie Sie es aktiv nutzen"

4

... Stärken beim Kaffeetrinken erkunden
... Stärken finden per Systematisch Kaffeetrinken

Was sind meine Stärken?

Wie Sie etwas über Ihre eigenen Stärken erfahren, indem Sie Systematisch Kaffeetrinken gehen, schreibe ich in diesem Beitrag. Ich zeige Ihnen, wie das in drei Schritten geht.

Viele Menschen arbeiten an ihren Stärken vorbei, obwohl sie ihren Job können, also die notwendigen Fähigkeiten haben. Denn Stärken sind mehr als Fähigkeiten. Das wurde mir recht bald in meiner beruflichen Karriere bewusst:

Sieben Jahre dauerte mein erster Job nach dem Studium. Hochengagiert. Vielarbeiter. Ich war gar ziemlich erfolgreich. Aber: Ich litt wie ein Hund. Die Arbeit war anstregend, viele Aufgaben nervend, viele Meetings aufreibend.

Ich machte meinen Job ganz gut. Aber ich war ständig am Limit oder drüber hinaus. Bei organisatorischen Aufgaben, in der Kommunikation – eigentlich insgesamt.

Das war hart.

Insbesondere der Aufprall nach Beendigung des Jobs. Betriebsbedingte Kündigung. Abwicklung meines Bereiches, Nachhauseschicken meiner Mitarbeiter.

Ich hatte gegen meine Stärken gearbeitet. Und Aufgaben getan, die mir nicht lagen. Tätigkeiten ausgeführt, die meinen Neigungen widersprachen. Sieben Jahre lang.

(Mensch, mein Beitrag zur Blogparade „Was sind Ihre Stärken“ von Svenja Hofert wird gerade viel persönlicher, als ich ursprünglich beabsichtigt habe).

Gute Arbeit - aber falsch!

In meiner heutigen beruflichen Arbeit berate ich viele Menschen, die gerade ihren letzten Job hinter sich haben. Viele davon waren recht erfolgreich im letzten Job.

Aber so manche fühlten sich unwohl, unzufrieden oder gar unglücklich bei ihrer Arbeit. Bisweilen ständig angestrengt, unter Stress, manchmal nah am ...weiterlesen "Berufliche Stärken per Systematisch Kaffeetrinken erkunden #wassindstaerken"

15

Twitter-Vogel
... Der Twitter-Vogel fliegt seit 10 Jahren

Twitter. Nachrichten in 140 Zeichen. Kurz. Prägnant. Und doch manchmal so schwer erklärbar.

„Was ist für mich Twitter?"

... Live-Events.

... Second-Screen.

... Content-Curation.

... Social Networking.

Live, Schnell, Rasant! #LoveTwitter“, wie Twitter zu seinem 10. Geburtstag nebst sehenswertem Video selbst formuliert:

Twitter ist nun also 10 Jahre alt und viele gratulieren, Lesenswertes unter anderem bei mobilegeeks.de, Sascha Theobald, Jörgen Camrath und Markus Beckedahl. Der Microblogging-Dienst, der so viel mehr ist als ein Kurznachrichtendienst, gehört damit schon längst zu den ältesten der sozialen Netzwerke.

Auch, wenn Twitter regelmäßig klein- oder gar totgeredet wird: Twitter ist immer noch live, lebendiger als viele andere soziale Netzwerke. Und anders als Facebook oder LinkedIn erreicht das Geschehen bei Twitter regelmäßig auch diejenigen, die gar nicht auf der Plattform angemeldet sind.

Mit über 300 Millionen aktiven und weiteren 500 Millionen "externen" Nutzern weltweit ist Twitter auch eines der größeren. Mittlerweile zwar von vielen neueren Netzwerken wie Instagram und Snapchat in Zahlen und „Gehypt-Werden“ überholt, hat Twitter doch seine Sonderrolle unter den sozialen Netzwerken erhalten, wenn nicht gestärkt: Twitter ist live. Twitter ist rasant. Twitter ist schnell.             

In meinem Beitrag zur Blogparade #Twitterundich von Brandwatch schreibe ich darüber, warum Twitter für mich eines der wichtigsten ...weiterlesen "Twitter ist live, schnell, rasant! 7 Twitter-Tipps #LoveTwitter"

15

XING-Profil Lars Hahn
... Ein nutzbares XING-Profil ist schnell erstellt.

Ohne XING-Profil gute Geschäfte machen?

Das könnte Ihnen so passen!!!

Oje!

Ich weiß: Multiausrufezeichen sollte man grad in heutigen Zeiten nicht verwenden. Ist schlecht für die Reputation und den Blutdruck.

Bisweilen: Muss!

Deswegen:

In letzter Zeit hab ich mehrfach in Abgründe geschaut.

Nämlich in die Abgründe nicht vorhandener oder gar grottiger XING-Profile von Freiberuflern – speziell Beratern und Trainern. Kurioserweise gibt in dieser Kategorie besonders zwei Gruppen, die ihr XING-Profil nicht zu pflegen scheinen:

  • Die (fast) Offliner: „Ich brauche dieses Internet nicht!“
  • Die Hyper-Onliner: „XING ist mir zu profan und zu wenig Social Media!“

Mit diesem Beitrag werde ich zeigen, warum ein XING-Profil wichtig ist für die berufliche Reputation, dass es aber auch mit relativ wenig Aufwand zu optimieren und zu pflegen ist.

XING-Profil: Schlechte Beispiele

Ein paar Beispiele von worst practise haben mich fast ...weiterlesen "XING-Profil grottig oder nicht vorhanden? Schlechte Beispiele & gute Tipps"

4

Weihnachten und Vernetzung 2016
... Magnificat, Vernetzung, Weltfrieden!

Vernetzung?

An Weihnachten?

„Jetzt redet der schon wieder über Netzwerken? Och nö!“

sagen Sie?

Also gut: Ich erzähl Ihnen erst mal meine Weihnachtsgeschichte.

Und was über Weltfrieden.

Weihnachten 2015. Magnificat mit 15 Nationen.

Es ist Dezember 2015. Im örtlichen Gymnasium gibt es ein festliches Konzert. Mit Orchestern, Chören und Solisten. Sie spielen Mozart, Elgar, Bach, Meyerbeer, Rutter. Insgesamt 10 Komponisten aus acht Nationen.

„Magnificat“ lautet der Höhepunkt. Das ist Latein, und es geht ums Preisen und Loben.

Der Chor singt Weihnachtslieder in sieben Sprachen: Spanisch, Niederländisch, Ungarisch, Englisch, Deutsch, Latein und Südafrikanisch. Zum Schluss wird „Tochter Zion“ geschmettert, nach der Melodie des in Halle an der Saale geborenen Engländers Georg Friedrich Händel.

Festlich ist es. Bewegend.

Aber von wegen „deutsche Weihnachten“?!

Weihnachten: Ganz schön global, dieses Fest!

Bereits seit mehr als einem Jahr treiben in unseren Landen Pegiden ihr Unwesen mit kruden Thesen und xenophoben Ideen. In den vergangenen Tagen machten zu allem Überfluss diverse Geschichten im Netz die Runde, nach denen besorgte Bürger sich nun auch noch um das Deutsche in der Weihnacht Sorgen machen. Gipfel war der Shit-Candy-Storm wegen eines angeblichen muslimischen (!) Adventskalenders bei Lindt, der Motive aus dem Morgenland zeigt. In der Diskussion bei ...weiterlesen "Weihnachtsgeschichte: Magnificat, Vernetzung, Weltfrieden + Wünsche für 2016"

5

Erste Hilfe für Social Media ManagerSocial Media Manager arbeiten offline!

Offline?

Reden, telefonieren, Menschen treffen und ihnen in die Augen blicken!

Glauben Sie nicht?

Ist aber so!

Social Media Manager ist ein Offline-Beruf! Auch.

Natürlich treiben sie sich ständig im Internet rum. Smartphone obligatorisch. Nix mit 9 to 5-Job.

Allerdings …

Seit mittlerweile vier Jahren gibt’s drüben bei der LVQ die Weiterbildung zum Social Media Manager IHK. Anfangs stark belächelt. Mittlerweile etabliert und durchaus anerkannt. Viele unserer Absolventen arbeiten mittlerweile in spannenden Jobs als Social Media Manager in der beruflichen Praxis.

Natürlich beinhaltet das IHK-Konzept alle gängigen Social Media Plattformen. Aber nicht nur das: Es geht vor allen Dingen um Strategie, Konzepte und die Metaebene. Die Teilnehmer lernen, die Herausforderungen der digitalen Transformation von Unternehmen mit zu bewältigen und zu gestalten. Social Media Manager als echte Manager im Unternehmen. So ist das!

Viel Facebook, Blog, Twitter, Google, Youtube, XING und Co. Aber eben auch viel Strategie, Projektmangement etc.

Was mir auffällt:

Social Media Manager sind Netzwerker - zwangsläufig

Viele erfolgreichen Social Media Manager trifft man zwangsläufig irgendwann irgendwo im realen Leben. So völlig offline. Im eigenen Unternehmen – und viel unterwegs.

Sie netzwerken innerhalb ihres Unternehmens. Sie netzwerken draußen. Sie telefonieren mit Kollegen. Sie reden mit ihren Influencern. Sie besuchen Veranstaltungen (wie war gleich noch der Hashtag?). Sie treffen sich auf ...weiterlesen "Beruf Social Media Manager? Ein Offline-Job! Plus #Tipps & #Buchtipp"

12

„XING wird nicht überleben!“ (2010)

„XING ist kein richtiges soziales Netzwerk“ (2012)

„LinkedIn wird XING schlucken!“ (2011, 12, 13, 14 …)

„XING funktioniert bei mir nicht!“ (andauernd)

„Bei XING kriegt man nur nervige Anfragen“ (stets und immer wieder)

XING-Kontaktanfrage stellen-VernetzenMit einem Satz: XING taugt nichts.

Sie kennen solche Aussagen. Entweder regelmäßig von anderen getroffen oder Sie haben selbst mal eine von denen getätigt?

Mit diesem Beitrag zeige ich Ihnen das Gegenteil! Wie Sie sich geschäftlich mit XING vernetzen und wie Sie neue berufliche Kontakte gewinnen, schreibe ich in diesem Artikel.

In der Tat tun sich viele Menschen schwer mit dem geschäftlichen Netzwerk XING. 2003 gegründet gehört XING mittlerweile zu den Dinos unter den sozialen Netzwerken. Als einzig nennenswertes unter den deutschen Plattformen hat es StudiVZ, Wer-kennt-wen, Stayfriends und Co. überlebt und wächst gar noch. Und dem internationaler ausgerichteten LinkedIn kann XING erfolgreich Paroli bieten (übrigens gelten die Tipps hier im übertragenen Sinn auch für LinkedIn).

Welchen Nutzen haben nun Unternehmen, Berufstätige und andere geschäftlich tätige Personen, wie Freiberufler, Solopreneure. In diesem Beitrag konzentriere ich mich dazu gezielt auf zwei XING-Funktionen, die Sie geschäftlich und beruflich weiterbringen.

XING aktiv geschäftlich nutzen

  1. Geschäftliches Netzwerken mit XING
  2. Neue geschäftliche Kontakte finden mit XING

Denn immer wieder erfahre ich im Rahmen von Vorträgen und geschäftlichen Gesprächen, dass diese beiden Funktionen komplett unterschätzt werden. Von vielen Unternehmen und Personen wird XING nur wie ein virtuelles Adressbuch genutzt.

Aber: Das ist Perlen vor die Säue werfen!

Das wäre ungefähr so, als würden ...weiterlesen "Vernetzen mit XING und neue geschäftliche Kontakte finden #Howto"

3

Wissensarbeit DownloadEin wirklich kostenloses eBook zum Thema Wissensarbeit.

Ohne Haken und Ösen und E-Mail-Abfrage und so’n Zeugs!

Können Sie unten runterladen.

Jetzt gleich. Es lohnt sich!

Denn wenn 22 Bloggerinnen und Blogger mit höchst unterschiedlichen Hintergründen sich damit befassen, wie wir in Zukunft arbeiten werden, dann kommt ein spannendes Sammelsurium an Beiträgen zum Thema Wissensarbeit raus. Und das belohnt der Initiator des ganzen jetzt mit einem kostenlosen eBook.

The New Worker Bastian Wilkat hatte eingeladen, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie die perfekte Arbeitsumgebung für Wissensarbeiter aussieht bzw. aussehen wird.

Wissensarbeit in 22 Facetten

Dabei wird das Thema Wissensarbeit von sehr verschiedenen Standpunkten aus beleuchtet.

Es geht unter anderem um ...weiterlesen "Kostenloses eBook: Wissensarbeit. Die perfekte Arbeitsumgebung für Wissensarbeiter."

2

UB_AusschnittUte Blindert ist Gründerin, Unternehmerin, Verlegerin, Betreiberin von zwei erfolgreichen Karriereportalen zukx.de und businessladys.de. Außerdem ist sie unter anderem engagiert bei den Digital Media Women und den Karriereexperten. Seit kurzem ist sie auch noch unter die Buchautoren gegangen. Ich traf sie kürzlich auf einen virtuellen Kaffee und nutzte die Chance zu einem kurzen Gespräch.

Lars Hahn: Hallo, Ute, Du bist Karriereexpertin mit einem starken Fokus auf Berufsstarter sowie junge Fach- und Führungskräfte. Also kennst Du Dich aus mit der sogenannten Generation Y? Was macht sie aus Deiner Sicht aus?

Ute Blindert: Meine Wahrnehmung der so genannten Generation Y ist ja ziemlich uneinheitlich, aber das ist ja oft so bei diesen Einteilungen. Ich erlebe sie teilweise so wie beschrieben, also als Digital Natives, als freizeit- und familienorientiert, gleichzeitig aber auch als sehr verunsichert.

GenerationY – gut ausgebildet und teilweise verunsichert

Die heute 20- bis 30-Jährigen haben von Anfang eingebläut bekommen: Macht schnell, beeilt euch, Turbo-Abi, zügiges Studium. Und dann sind sie so jung und erhalten nicht immer ermutigendes Feedback von Arbeitgeberseite auf ihr Engagement. Also, kurz gesagt: Ich erlebe sie als durchaus ...weiterlesen "Per Netzwerk zum Job – Kaffee mit Ute Blindert. #Buchtipp"

5

Vertrieb durch Kaffeetrinken
Vertrieb? Auch Kaffee will vertrieben werden ...

„Was vertreiben Sie eigentlich?“

„Sie meinen: Wen?“

Genauso lief kürzlich ein Gespräch über Vertrieb: Er fragte mich, ob ich Vertriebler sei. Ich antwortete, dass ich eigentlich niemanden vertreiben wolle.

Vertrieb? Ein schwieriges Thema.

In der heutigen Zeit ist meistens organisierter Vertrieb notwendig, damit der Absatz von Produkten oder Dienstleistungen flutscht. In Wikipedia heißt es über Vertrieb:

„Vertrieb bezeichnet alle Entscheidungen und Systeme, die notwendig sind, um ein Produkt oder eine Dienstleistung für Kunden oder Endverbraucher verfügbar zu machen.“

Also: Alles ist Vertrieb, was man tut, damit ...weiterlesen "Vertrieb? Vertreiben oder Kaffeetrinken? Vertriebserlebnisse + 3 Goodies. #Blogparade"

5

XING-Neuigkeiten SerieUPDATE: XING hat ab dem 23.03.15 seinem Neuigkeiten-Stream ein Facelift verpasst. In den Funktionen und Möglichkeiten hat sich nichts Grundlegendes geändert. Drum ist dieser Artikel weiter aktuell.

Originalbeitrag:

„Klasse, dass ich Sie heute hier treffe.

Ich hatte in Ihren XING-Neuigkeiten gelesen, dass Sie diese Veranstaltung besuchen. Deshalb bin ich hier.

Prima Gelegenheit, damit wir uns mal persönlich kennen lernen.“

Volltreffer!

Ein schönes Beispiel für den Nutzen der XING-Neuigkeiten.

XING-Neuigkeiten können sehr wirksam sein, wenn man sie richtig nutzt. In zwei Blogbeiträgen werde ich detailliert die Neuigkeiten-Funktion von XING unter die Lupe nehmen.

Während es in diesem ersten Teil mehr um die Bedeutung und den generelle Nutzen des Neuigkeiten-Stroms von XING geht, werde ich mich im zweiten Teil mit den einzelnen Funktionen beschäftigen. Dann gibt’s auch ein paar Bonustipps!

Netzwerk kommt von Netzwerken – XING aktiv nutzen

Viele XING-Mitglieder nutzen die Plattform mehr oder weniger als besseres Adressbuch. Kontakte knüpfen und verwalten. Ab und zu mal nachschauen, was die Leute so treiben. Manche tauschen wenigstens die XING-Daten mit Outlook und freuen sich, dass sie die Daten ihrer Kontakte nicht ...weiterlesen "XING-Neuigkeiten richtig nutzen. Teil 1: Strategie. #Howto"

13

XING-Kontaktliste-FreigebenSie haben Ihre XING-Kontaktliste nicht für alle freigegeben? Oder Sie ärgern sich über Menschen, die ihre Kontaktliste verbergen oder sperren?
Dann ist dies ein Artikel für Sie.

Mit den sozialen Netzwerken ist das nämlich wie im richtigen Leben. Freundschaften und Kontakte funktionieren durch Geben und Nehmen durch eine Ausgeglichenheit von Engagement. So läuft das auch bei XING und anderen Business-Netzwerken. Denn ein solches Netzwerk basiert darauf, dass die Nutzer ihre Kontakte beiderseits für andere freigeben. Nur dann geht nämlich das Prinzip der Kontakte 2. Grades.

Kontaktliste stets freigeben!

Jetzt gibt es aber zunehmend XING-Mitglieder, die ihre Kontakte anderen nicht freigeben. Stellen Sie sich vor, das täten alle!

Ein großer Teil der Idee des Netzwerkens wäre dahin.
Drum meine grundsätzliche Devise:

Geben Sie Ihre Kontaktliste bei XING immer für andere frei!
Immer!

Das zeugt von Vertrauen und Sie geben anderen Nutzern einen Vertrauensvorschuss. Der Erfolg von Business-Netzwerken basiert eben genau darauf.
...weiterlesen "XING-Kontaktliste immer freigeben! 5 Tipps zum Schutz Ihrer Kontakte"

22

Karriere-SEO-Gefunden werden
Damit Sie bei Google gefunden werden: Karriere-SEO

Jetzt ist es so weit! Frau B. muss raus. Im alten Job ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Und das Ende der Geduld: Statt dass sie selber die freie Stelle als Abteilungsleiterin bekommt, hat man ihr wieder jemanden vorgesetzt.

Es reicht! Frau B. muss JETZT den Job wechseln. Und zwar schleunigst.

Aber wie? Hat sie doch im Job ihre Kontakte schleifen lassen. Eigentlich hat sie gar kein richtiges Netzwerk. Glaubt sie.

So wie Frau B. geht es vielen Menschen. Der Job muss gewechselt werden. Freiwillig oder unfreiwillig. Und dann steht man unvorbereitet da.

Arbeitsplatzwechsel mit Bewerbung?

Etwa 3,4 Prozent aller Beschäftigten wechseln nach einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) jährlich den Job, das sind immerhin mehr als eine Million. Rechnet man diejenigen dazu, die sich innerhalb von Unternehmen beruflich bewegen, dürfte das ein hohes vielfaches sein. Freiwilligkeit und Unfreiwilligkeit halten sich dabei übrigens fast die Waage. Wobei stets die Frage ist, was denn wirklich ein freiwilliger Arbeitsplatzwechsel ist. Irgendwann ist jeder mal dran.

Viele greifen beim anstehenden Jobwechsel reflexartig ...weiterlesen "Karriere-SEO. Persönliche Suchmaschinenoptimierung"

10

Finde den neuen JobQuereinsteiger haben's schwer!

Eine berufliche Neuorientierung oder Umorientierung scheint auch für berufserfahrene Akademiker oft ein schwieriges Unterfangen zu sein.

  • "Wie tickt der Arbeitsmarkt?"
  • "Welcher Beruf hat Chancen?"
  • "In welche Richtung soll ich gehen?
  • "Lohnt sich eine Weiterbildung?"
  • "Wenn ja, welche?"

Das sind einige Fragen, mit deren Antworten schon erfahrene Praktiker ihre Mühe haben. Wie ungleich schwieriger ist die Situation dann für Hochschulabsolventen oder Abiturienten, die manchmal kaum eine Einschätzung der beruflichen Praxis haben.

Wer quereinsteigen will, einen neuen Job sucht oder sich beruflich orientieren will, kann durchaus selbständig drei Stufen gehen:

  1. Stufe 1: Arbeitsmarkt in Zahlen und Statistiken auswerten
  2. Stufe 2: Stellenmarkt – Marktforschung in Job- und Stellenbörsen
  3. Stufe 3: IHR persönlicher Stellenmarkt – Systematisch Kaffeetrinken

Vorneweg: Wer sich mit „dem“ Arbeitsmarkt länger auseinandersetzt, erlebt zwei Überraschungen ...weiterlesen "Arbeitsmarkt für Akademiker. Statistik, Stellenmarkt und … Kaffeetrinken! #Karriere"

5

Systematisierung des Zufalls - KaffeeDie „richtigen“ Inhalte zählen!

Content!

Das ist bei klassischen Medien so. Das gilt aber auch, falls Sie bloggen oder anderweitig öffentlich Texte schreiben. Ganz gleich, ob als Corporate Blog, als Karriereblog, als Marketingblog oder als „Freizeit“-Blog – der Erfolg hängt direkt von dauerhaft „guten“ zielgruppengerechten  Inhalten und deren Aufbereitung ab. Oft ist die Frage eher, wie man an den richtigen Content kommt. Blog-Content-Planung kommt dabei landläufig eine große Bedeutung zu. Bisweilen allerdings kommen die richtig schönen Themen „out oft the blue“. Geschenke des Himmels gewissermaßen.

Content mit Strategie

Ja. Wir haben einen Redaktionsplan im Corporate-Blog. Und ja, selbst bei meinem „Freizeit“-Blog gibt’s einen groben Themenplan. An den halte ich mich sogar manchmal.

Also: Content-Strategie? Ham wer!

Und doch: Manchmal beschleicht ...weiterlesen "Systematisierung des Zufalls: Blog-Content geschenkt, gratis, kostenlos. TUN III"

5

Kurswechsel in Business und Karriere
Kurswechsel erfordert Orientierung.

"Frischer Wind für Ihre Karriere und Ihr Business!“

Unter diesem Motto und unter der Überschrift „Kurswechsel“ bloggten 40 Fachleute aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Psychologie und Human Resources über die Themen Selbstmanagement, Business und Karriere bei Business-Netz.com. Das Ergebnis lässt sich sehen:

Ab sofort gibt es drei – wirklich kostenlose – Ebooks zu den Themen Selbstmanagement, Business und Karriere zum Download bei Amazon, iTunes und Co.

Karriere, Business, Selbstmanagement – bunter Themenkatalog

Auf Einladung von Netzwerkerin Ulla Schneider versammelten sich vor einigen Wochen renommierte Autoren und Blogger und schrieben nacheinander täglich über Themen wie ...weiterlesen "Business und Karriere: 3 wirklich kostenlose Ebooks zum Download"

3

Lernen und konferieren kann auch Spaß machen. Dafür gibt es ja BarCamps.

Wissen teilen und gemeinsam lernen: So funktioniert ein BarCamp!

Ein BarCamp ist ein innovatives Konferenzformat, bei dem keiner wirklich vorne steht und alle mitmachen können und sollen. Teure Sprecher, langweilige Vorträge und überflüssiges Powerpoint-Karaoke findet man auf BarCamps selten bis gar nicht. Denn das Konzept der Unkonferenz lässt das gar nicht zu.

Nutzen von BarCamps

Welchen Nutzen BarCamps für die Besucher haben, fragt Rouven Kasten jetzt im Rahmen einer Blogparade, die er im Vorfeld für das CallCenter Barcamp #ccbc14 ...weiterlesen "Lernen mit Spaß! Nutzen von BarCamps #Blogparade #ccbc14"

9

Hangout mit Jochen Mai über Netzwerke und Systematisch KaffeetrinkenAusgerechnet zum Himmelfahrtstag lud mich Jochen Mai, Gründer von karrierebibel.de auf einen virtuellen Kaffee ein. Im Video-Gespräch plauderte ich mit ihm darüber, was denn eigentlich mit Systematisch Kaffeetrinken gemeint ist, wie denn entspanntes Netzwerken gehen kann.

Virtuell war das Ganze in Form eines Google-Hangouts, was - so lernte ich gleich noch dabei - die charmante Chance bietet, direkt ein bleibendes Youtube-Video vom Gespräch zu erstellen. Das hat der Jochen Mai natürlich auch sofort gemacht. Unten im Beitrag können Sie es in voller Länge anschauen. Unter anderem plauderten wir über die Kraft und Chancen von Netzwerke(n).

Netzwerke: Kaffeetrinken virtuell oder persönlich

Klasse über was man in zehn Minuten alles reden kann. Gesprochen haben wir nämlich über die grundlegende Philosophie von Systematisch Kaffeetrinken, unter anderem über

  • Warum denn Kaffeetrinken?
  • Was bedeutet das Systematische bei Systematisch Kaffeetrinken?
  • Wie wichtig ist Wertschätzung?
  • Wie funktioniert Netzwerk-Hygiene?
  • Wie pflege ich soziale Netzwerke systematisch?

Meine wichtigste Botschaft: Nehmen Sie ...weiterlesen "Systematisch Netzwerken. Wie pflege ich Netzwerke beim Kaffee? Videogespräch mit Jochen Mai"

9

XING und die SkeptikerIm Moment ist ganz schön was los bei XING.

Drei Projekte bewegen die Öffentlichkeit: Nahezu zeitgleich werden die lange erwarteten neuen Gruppen gelauncht, eine Preiserhöhung NUR IN DER SCHWEIZ kommuniziert. Und dann auch noch das: XING passt seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Realität an.

Letzteres wurde wohl notwendig, weil mit dem Zukauf und der Integration anderer Webplattformen wie dem Arbeitgeberportal kununu und dem Ticketdienst amiando wesentliche Erweiterungen des XING-Angebots einhergingen.

Flashmob der digitalen Skeptiker im XING-Blog

Über die Änderungen der AGB gab es im Web erstaunlich wenig inhaltliche Diskussionen. Spannend finde ich eher eines: Die Kommentare im XING-Blog zum Artikel „Neue Allgemeine Geschäftsbedingungen“. Ein Flashmob der Digitalen Unwissenden und Digitalen Skeptiker.

Weit über einhundert (!) Kommentatoren bei ...weiterlesen "XING-Blog: Flashmob der Digitalen Skeptiker"

8

XING-Volltextsuche Portfolio
Mit Keywords im Portfolio landet man ganz oben in der
XING-Suche - zumindest nach Relevanz.

Gerade in dieser Woche gab XING eine Neuerung bekannt, die ich in diesem Quick-XING-Tipp kurz vorstellen möchte, weil sie für viele wichtig ist, die bei der XING-Suche zu bestimmten Stichwörtern gefunden werden möchten.

"Die Suche im Profil durchsucht jetzt auch alle Texteinträge im Portfolio" teilte Social Media Managerin Heike Siemer grad in der XING-Community mit.

Das bedeutet, dass Schlüsselwörter im Portfolio bei entsprechenden Suchabfragen höher auftauchen. Meine erste Probe auf's Exempel: Unter der Suchabfrage "LVQ" tauchte ich vorher leidigerweise immer erst an Platz 11 auf. Jetzt steht mein Profil immerhin an zweiter Stelle. Ähnliches habe ich mit anderen Suchwörtern durchgespielt. Es funktioniert!

XING-Portfolio nachrüsten oder pflegen

Die Änderung ist ein unbedingter Grund für alle, die noch kein XING-Portfolio angelegt haben, sich jetzt eines anzulegen und für alle, die ein Portfolio bisher bildlastig oder nachlässig gepflegt haben, das XING-Portfolio jetzt noch einmal einzurichten oder zu bearbeiten.

Also: Pimpen Sie ...weiterlesen "XING-Portfolio: Individuelle Inhalte jetzt auch mit Keywords #Tipp"

5

Systematisch Kaffeetrinken- Ich danke Sie
"Ich danke Sie"!
Ein Blog wird erst gut durch seine Leser!

Letztes Jahr um diese Zeit war's saukalt. Erinnern Sie sich?

Ich schon. In Wochenendheimarbeit begann ich mit diesem Blog. Die letzliche Initialzündung gab übrigens Wibke Ladwig mit ihrer Blogparade "Und was machen Sie so beruflich? Neue Berufsbilder". Da musste ich unbedingt mitmachen! Und das ging nur mit eigenem Blog.

Was mit Systematisch Kaffeetrinken sollte es also werden. Wie genau sich das ganze entwickeln würde, habe ich auch nicht geahnt. Mit diesem Beitrag ziehe ich nicht nur ein kleines Resümee, ich möchte auch allen danken, die hier tapfer lesen, kommentieren und beigetragen haben!

Netzwerken, Arbeitswelt und Social Media

75 Beiträge, über 500 Kommentare und einige zig Tausende Besucher später ist dies Blog erwachsen. Das Themenspektrum hat sich entwickelt, anders als ich dachte. Neben allerlei ...weiterlesen "1 Jahr Netzwerken mit Systematisch Kaffeetrinken! Happy Coffee!"

10

XING spielraum im Netzwerk-Büro
XING-Vorteilsprogramm:
spielraum im Coworking-Space

UPDATE 14.01.15: Tchibo ist Vergangenheit. Schade, XING! Das Tchibo-Heissgetränk gratis gibt's natürlich weiter mittwochs auch samstags. Natürlich nur mit XING-Premium.

UPDATE 26.11.14: Mit getAbstract hat XING einen neuen heißen Partner an Bord. Premium-Mitglieder erhalten wöchtentlich ein Abstract ihrer Wahl zu Büchern, Reports oder TED-Talks. Cool: Man kann diesen Service auch mobil nutzen und so die Abstracts unterwegs lesen. Erster Test: Funktioniert prima. Die bisherige Kooperation mit Blinkist läuft aus und wird ersetzt durch die mit dem Marktführer getAbstract.

Der Originalbeitrag:

Es tut sich was bei XING.

XING spendierte seinen Mitgliedern bereits im Sommer ein neues Profil, das nach anfänglichen Startschwierigkeiten auch ganz gut funktioniert. Besonders die Premium-Mitglieder werden verstärkt mit neuen Features versorgt.

Das neue XING Premium wurde mit allerlei Tamtam anlässlich des 10. Jubliäums des Netzwerks gestartet. Über die Features habe ich bereits in einem eigenen Beitrag berichtet: „XING wird 10!...“. Das Vorteilsprogramm für Premium-Kunden bietet eben nicht nur das x-te Rabatte-Prozente-Angebot, sondern versucht sich in neuen Wegen. Das Vorteilsprogramm ist Thema dieses Beitrags, ich hab da ...weiterlesen "XING verschenkt Workspace, Wissen, Welt. Ein Test"

Indem Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen