Bildung 2.0: Wir sind Aktive Lerner! #Tipps

Bildung 2.0 - Aktive Lerner“Wir sind Aktive Lerner!”

Es war eine echte Digital Native, die den Saal rockte. Zumindest hatte sie mich sofort gewonnen und überzeugt. Mit der Äußerung „Entscheidend für Digital Native sind nicht die Gadgets und die Technik. Das Entscheidende ist: Wir sind Aktive Lerner.“

Bildung 2.0 war Thema auf der ersten Social Media Night des Social Media Club Düsseldorf. Thematisch ein weites Spektrum: Es ging dabei um das Einbeziehen von Social Media in institutionalisiertes Lernen wie Schule, Studium, Weiterbildung. Gastgeberin Claudia Hilker beschreibt das so: “Das Internet verändert das Lernen”.

Studentin Larissa Schmitz berichtete am Abend darüber, welche Anforderungen Digital Natives an Lernen stellen und bezeichnet sich selbst als “Activ Learner”.

Meine 3 Tipps für Aktiver Lerner gibt’s am Ende des Artikels. Und für Veranstalter von Bildung und Lernen gibt’s 3 Tipps, wie Sie mit Aktiven Lernern arbeiten können.

Bildung 2.0 – Aktives Lernen

Aktives Lernen. Den Begriff gibt es bereits seit den 90ern und bezeichnet eigenverantwortliches Lernen jenseits des Frontalunterrichts. Eine nette Erklärung bietet dieser schon zehn Jahre alte Artikel bei FAZ.net: “Was bedeutet Aktives Lernen?”. Hier ist es gemeint als aktive Beteiligung der Lernenden am Bildungsgeschehen durch Mitwirkung und aktive Gestaltung per Internet und Social Media. Welcher Weiterlesen

Twitter für Unternehmen – plus Liebeserklärung #BarCampDUS

Twitter für Business Richtiges Folgen

Twitter für Unternehmen – Auch folgen will gelernt sein.

“Twitter für Unternehmen – plus Liebeserklärung”

Ursprünglich hatte ich für das diesjährige BarCamp Düsseldorf einen Themenvorschlag für eine Session vorbereitet mit dem Titel „Twitter für Unternehmen“. Dabei merkte ich: Twitter ist bei mir sehr  emotional besetzt: Ich liebe Twitter!

„Macht Facebook platt, schließt Google Plus, XING und LinkedIn aber: Nehmt mir ja nicht mein Twitter weg!“

Twitter ist für mich viel mehr als ein tolles Tool der Unternehmenskommunikation. Drum lesen Sie jetzt zwei Abschnitte:

  • Abteilung Pflicht – Twitter für Unternehmen
  • Abteilung Kür – Twitter, eine Liebeserklärung

Twitter für Unternehmen – Erklärungsnöte

„Was ist eigentlich Twitter und wie genau funktioniert es?“

„Welchen Nutzen haben Unternehmen von Twitter?“

„Was soll denn ein Social Media Manager mit Twitter tun?“

Mensch!

Ich hab mich schwer getan, den Teilnehmern eines Social Media-Seminars diese Fragen so wirklich zu beantworten. Klar: Was ein Hashtag ist und die anderen technischen Fragen, wie Kommunikation im Web durch Twitter beschleuinigt wird, wie man mit Twitter in seiner Peer-Group netzwerkt … Das alles thematisiert und besprochen.

Doch mein Gefühl blieb: Twitter zu erklären ist die Königsdisziplin in Sachen Social Media. Viel schwieriger als Google, XING, Facebook, Instagram und alle andere gängigen Plattformen.

Twitter für Unternehmen – Standard-Referenz

Und dann kommt die PR-Doktor Kerstin Hoffmann daher und schreibt einen bravourösen Artikel, der genau das schafft, womit ich mich Weiterlesen

New Work Award. Wo ist sie, die neue Arbeitswelt?

New Work Change

New Work bedeutet oft Change – Veränderung.

New Work? Binsenweisheit!

Unsere Arbeitswelt verändert sich rasant. Nach dem Einzug von Computern in den 1980ern, dem Einzug des Internets in den späten 1990ern revolutioniert das mobile Internet mit Cloud-Computing unsere Arbeitswelt wieder einmal. Gerade die Arbeitswelt der Wissensarbeiter unterliegt einem enormen Wandel. Arbeitsorte und Arbeitszeiten werden durch die technologischen Möglichkeiten weniger relevant.

Passend dazu stiften XING, Focus und Human Resouce Manager in Kooperation dies Jahr wieder einen Preis, den New Work Award 2014.

Neue Arbeitswelt – Unternehmen sind gefordert

New Work. Was heißt das eigentlich?

Ursprünglich auf einen Ansatz des Sozialphilosophen Fridjof Bergmann zurückgehend, wird New Work heute häufig als Synomym für neue innovative Ansätze der Gestaltung von Arbeit verwandt.

Denn unter anderem durch den demografischen Wandel werden Unternehmen heute vor vielfältige Herausforderungen gestellt: Die vielumworbene Generation Y

Weiterlesen

XING-Kontaktliste immer freigeben! 5 Tipps zum Schutz Ihrer Kontakte

XING-Kontaktliste-FreigebenSie haben Ihre XING-Kontaktliste nicht für alle freigegeben?
Oder Sie ärgern sich über Menschen, die ihre Kontaktliste verbergen oder sperren?
Dann ist dies ein Artikel für Sie.
Mit den sozialen Netzwerken ist das nämlich wie im richtigen Leben. Freundschaften und Kontakte funktionieren durch Geben und Nehmen durch einen Ausgeglichenheit von Engagement. So läuft das auch bei XING und anderen Business-Netzwerken. Denn ein solches Netzwerk basiert darauf, dass die Nutzer ihre Kontakte beiderseits für andere freigeben. Nur dann geht nämlich das Prinzip der Kontakte 2. Grades.

Kontaktliste stets freigeben!

Jetzt gibt es aber zunehmend XING-Mitglieder, die ihre Kontakte anderen nicht freigeben. Stellen Sie sich vor, das täten alle!
Ein großer Teil der Idee des Netzwerkens wäre dahin.
Drum meine grundsätzliche Devise:
Geben Sie Ihre Kontaktliste bei XING immer für andere frei!
Immer!
Das zeugt von Vertrauen und Sie geben anderen Nutzern einen Vertrauensvorschuss. Der Erfolg von Business-Netzwerken basiert eben genau darauf.

Weiterlesen

Suchmaschinenoptimierung für Recruiter und andere Berufstätige. Karriere-SEO, Teil 2

Karriere-SEO bei XING ganz oben stehenJust im letzten Beitrag hatte ich die Idee von Karriere-SEO also persönliche Suchmaschinenoptimierung skizziert. Und schon gab es Kommentare und Diskussionen dazu, dass Karriere-SEO nur funktionieren könne, wenn auch auf Seiten der Personalverantwortlichen der professionelle Umgang mit Social Media geübt wird.

Denn HR-Menschen sind bisweilen komische Leute:

“XING? Da bin ich gar nicht drin. Dann könnten mich ja Bewerber finden und mich da ansprechen. Das will ich nicht. Machen wir auch bei uns generell nicht, dass wir dort zu finden sind. Die sollen sich schließlich bewerben.”

Boff! Kürzlich schrieb ich mal auswärts bei Medium.com darüber.

Nix Karriere-SEO, der Mann.

Recruiter und Karriere-SEO

Ausgerechnet ein Personal-Mensch. In Zeiten von Active Sourcing, Employer Branding, Fachkräftegedöns. Mensch! Businessnetzwerke rangieren bereits an dritter Stelle der Recruitingwege. Die Hälfte der Personalgewinner recruitiert direkt dort.

Das kann man doch ignorieren? Es gibt ja genügend Bewerber, die noch Mappen und PDF-Dateien mit Lebenslauf schicken, oder?!

Noch.

Für Personalverantwortliche ist es doppelt wichtig bei XING und Co. zu sein. Auffindbar zu sein für potentielle Kandidaten ist dabei der eine Part. Dem Bewerber zu signalisieren, dass man gesprächsbereit ist, zieht auch die Top-Talente. Und außerdem, Kontakte können zukünftig Kandidaten sein.

Die andere Seite: Karriere-SEO könnte Weiterlesen

Karriere-SEO. Persönliche Suchmaschinenoptimierung

Karriere-SEO-Gefunden werden

Damit Sie bei Google gefunden werden: Karriere-SEO

Jetzt ist es so weit! Frau B. muss raus. Im alten Job ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Und das Ende der Geduld: Statt dass sie selber die freie Stelle als Abteilungsleiterin bekommt, hat man ihr wieder jemanden vorgesetzt.

Es reicht! Frau B. muss JETZT den Job wechseln. Und zwar schleunigst.

Aber wie? Hat sie doch im Job ihre Kontakte schleifen lassen. Eigentlich hat sie gar kein richtiges Netzwerk. Glaubt sie.

So wie Frau B. geht es vielen Menschen. Der Job muss gewechselt werden. Freiwillig oder unfreiwillig. Und dann steht man unvorbereitet da.

Arbeitsplatzwechsel mit Bewerbung?

Etwa 3,4 Prozent aller Beschäftigten wechseln nach einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) jährlich den Job, das sind immerhin mehr als eine Million. Rechnet man diejenigen dazu, die sich innerhalb von Unternehmen beruflich bewegen, dürfte das ein hohes vielfaches sein. Freiwilligkeit und Unfreiwilligkeit halten sich dabei übrigens fast die Waage. Wobei stets die Frage ist, was denn wirklich ein freiwilliger Arbeitsplatzwechsel ist. Irgendwann ist jeder mal dran.

Viele greifen beim anstehenden Jobwechsel reflexartig Weiterlesen

Arbeitsmarkt für Akademiker. Statistik, Stellenmarkt und … Kaffeetrinken! #Karriere

Finde den neuen JobQuereinsteiger haben’s schwer!

Eine berufliche Neuorientierung oder Umorientierung scheint auch für berufserfahrene Akademiker oft ein schwieriges Unterfangen zu sein.

  • “Wie tickt der Arbeitsmarkt?”
  • “Welcher Beruf hat Chancen?”
  • “In welche Richtung soll ich gehen?
  • “Lohnt sich eine Weiterbildung?”
  • “Wenn ja, welche?”

Das sind einige Fragen, mit deren Antworten schon erfahrene Praktiker ihre Mühe haben. Wie ungleich schwieriger ist die Situation dann für Hochschulabsolventen oder Abiturienten, die manchmal kaum eine Einschätzung der beruflichen Praxis haben.

Wer quereinsteigen will, einen neuen Job sucht oder sich beruflich orientieren will, kann durchaus selbständig drei Stufen gehen:

  1. Stufe 1: Arbeitsmarkt in Zahlen und Statistiken auswerten
  2. Stufe 2: Stellenmarkt – Marktforschung in Job- und Stellenbörsen
  3. Stufe 3: IHR persönlicher Stellenmarkt – Systematisch Kaffeetrinken

Vorneweg: Wer sich mit „dem“ Arbeitsmarkt länger auseinandersetzt, erlebt zwei Überraschungen Weiterlesen

Systematisierung des Zufalls: Blog-Content geschenkt, gratis, kostenlos. TUN III

Systematisierung des Zufalls - KaffeeDie „richtigen“ Inhalte zählen!

Content!

Das ist bei klassischen Medien so. Das gilt aber auch, falls Sie bloggen oder anderweitig öffentlich Texte schreiben. Ganz gleich, ob als Corporate Blog, als Karriereblog, als Marketingblog oder als „Freizeit“-Blog – der Erfolg hängt direkt von dauerhaft „guten“ zielgruppengerechten  Inhalten und deren Aufbereitung ab. Oft ist die Frage eher, wie man an den richtigen Content kommt. Blog-Content-Planung kommt dabei landläufig eine große Bedeutung zu. Bisweilen allerdings kommen die richtig schönen Themen „out oft the blue“. Geschenke des Himmels gewissermaßen.

Content mit Strategie

Ja. Wir haben einen Redaktionsplan im Corporate-Blog. Und ja, selbst bei meinem „Freizeit“-Blog gibt’s einen groben Themenplan. An den halte ich mich sogar manchmal.

Also: Content-Strategie? Ham wer!

Und doch: Manchmal beschleicht Weiterlesen

Handys aus! NRW und die digitale Arbeitswelt.

NRW und Digitale Arbeitswelt

NRW – Mitten in Europa und doch abgehängt?

Kennen Sie das?

Da startet die erstklassige Konferenz mit hochrangigen Rednern. Die Moderatorin sagt: „Schalten Sie jetzt bitte Ihre Handys aus. Seien Sie mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit hier drinnen.“

Kennen Sie?

Ich auch!

Konferenz zur Zukunft der Arbeit in NRW

Ich hab das gerade erlebt auf DER Auftaktkonferenz des Landes Nordrhein Westfalen zum Europäischen Sozialfonds für die Jahre 2014 – 2020. Und war konsterniert! Digitale Arbeitswelt? Mitnichten.

Für die Nicht-Eingeweihten Weiterlesen

Lohnt sich ein Corporate Blog, Unternehmensblog? #barcampkoeln

Lohnt sich ein Blog für Unternehmen?

Lohnt sich ein Corporate Blog?

„Lohnt sich das denn? Als Unternehmen zu bloggen? Schaltet doch lieber gezielte Google-Anzeigen, das kann man doch besser messen!“

Seit wir bei der LVQ jetzt bloggen, höre ich immer wieder solche Fragen. Grund genug, diese Frage mit anderen zu diskutieren. Zum Beispiel auf einer Session beim BarCamp Köln.

Corportate Blog – Gefahr oder Risiken

Bewusst als Frage gestellt, hieß das Thema „Lohnt sich ein Corporate Blog?“. Etwa 20 Teilnehmer diskutierten durchaus kontrovers darüber. Am Ende der Diskussion sprachen sich 15 davon eindeutig dafür aus, dass sich ein Blog für Unternehmen lohnt. Thematisiert wurden aber auch Weiterlesen